Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Belastung und Beanspruchung des Menschen bei der Lösung von visuellen Erkennungsaufgaben

 
: Geisler, J.

37. Regelungstechnisches Kolloquium 2003. Programm, Kurzfassungen : Boppard, 19.-21. Februar 2003
Boppard, 2003
4 S.
Regelungstechnisches Kolloquium <37, 2003, Boppard>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IITB ( IOSB) ()
Belastung; Beanspruchung; Erkennung; Wahrnehmung; Anthropotechnik; Ergonomie

Abstract
Die visuelle Wahrnehmung der Umgebung durch Menschen mit dem Zweck der Erkennung aufgabenrelevanter Sachverhalte ist eine Schlüsselaktivität vieler "Man-in-the-Loop"-Prozesse. Beispiele sind die Überwachung von Fertigungsprozessen in der Industrie oder von Geländen und Gebäuden für Sicherheitsanwendungen. In jedem Fall geschieht die Wahrnehmung nicht für sich allein, sondern ist in ein Handlungsumfeld eingebunden. Handlungen erstrecken sich dabei von der Bedienung des Beobachtungssystems bis zur Beeinflussung des beobachteten Prozesses. Um die Leistung des Menschen als aktivem Beobachter in solchen Systemen zu optimieren, ist eine bündige Modellierung von Wahrnehmen und Handeln des Menschen erforderlich.
Mit dem "Model Human Processor" liegt ein etabliertes, ingenieurmäßiges Modell des Menschen als Informationsverarbeiter vor, das bisher allerdings vorwiegend für sehr einfach strukturierte Aufgabenszenarien angewendet wurde. Auf Grundlage dieses Modells wird der Prozess der Wahrnehmung und der daraus folgenden Handlungen für komplexere Aufgabenfelder dergestalt systematisch beschrieben, dass Hinweise zur ergonomisch optimalen Gestaltung der technischen Hilfsmittel für Beobachtung und Handlung gefunden werden können.
Die Modellierung wird am Beispiel eines Szenarios aus der interaktiven, videogestützten Überwachung von Realweltszenen dargelegt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-15903.html