Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Transparente Entscheidungen in der Entsorgungswirtschaft

Die intelligente Vernetzung von logistischen und verfahrenstechnischen Prozessen führt zu einem wirtschaftlichen und umweltverträglichen Optimum
 
: Meyer, P.B.; Meyer, P.Ö.; Neugebauer, J.; Wolf, C.

Umwelt 30 (2000), Nr.6, S 34-35
ISSN: 0041-6355
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()
Abfallwirtschaft; Planungsinstrument; Entsorgungsnetzwerk; Ökologie; Ökonomie; waste management; planning tool; end-of-life network; economy; ecology

Abstract
Die doppelte Nachhaltigkeit (Ökox2) von Investitionsentscheidungen im Bereich der Entsorgungswirtschaft wird zunehmend interessant. Dabei sind primär die Kosten (Investitionen, laufende Betriebskosten, Amortisation usw.) und sekundär die Umweltauswirkungen (Schadstoffemissionen, Rohstoffverbrauch, Gefährdungspotential im Hinblick auf gesetzliche Anforderungen usw.) von Interesse. Gerade aber im Planungsstadium und der Entscheidungsfindungsphase sind die Informationen nicht in ausreichende Qualität und Quantität vorhanden. Aufgrund der Vielzahl und der Komplexität möglicher Handlungsalternativen fehlt dabei die entsprechende Transparenz und der Überblick über die Auswirkungen, die erst eine objektive Entscheidung ermöglicht. Aber es besteht nicht nur in Planungsphasen ein Bedarf zur Ermittlung von Kennzahlen zur Charakterisierung von Wirtschaftlichkeit und Umweltauswirkung, die eine Entscheidung stützen. Auch bei der Auswahl von Optionen für eine Verwertungs- , Behandlungs- oder Verwendungsart eines Produkts oder Abfalls sind Fragen zu beantworten, die die Ökonomie und die Ökologie tangieren. Ein Instrument, das basierend auf einer Analyse und einer vereinfachten Abbildung der logistischen und erfahrenstechnischen Komponenten in ihrer Kombination die Fragen beantworten kann, stellt das Dienstleistungswerkzeug ECO2L dar. ECO2L ist ein gemeinsames Projekt der Fraunhofer Institute UMSICHT, Oberhausen, und IML, Dortmund. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT analysiert die verfahrenstechnischen Komponenten. Die Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML übernimmt die logistischen Bausteine.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-1590.html