Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Gießen mit gezielt einstellbarer Porosität - Seriengießverfahren zur Erzeugung von Metallschaumstrukturen

 
: Hannemann, C.; Neugebauer, Reimund; Vogel, R.

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-1571287 (1.2 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: e212bc740eb69691953d045477098466
Erstellt am: 7.4.2011


Wielage, B. ; Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. -DGM-, Oberursel; TU Chemnitz:
Verbundwerkstoffe. 18. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde 2011 : 30. März bis 01. April 2011, Chemnitz
Chemnitz: Technische Universität Chemnitz, 2011 (Schriftenreihe Werkstoffe und Werkstofftechnische Anwendungen 41)
ISBN: 978-3-00-033801-4
S.512-518
Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde <18, 2011, Chemnitz>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
Metallschaum; Porenstruktur; Guss

Abstract
Im Rahmen der laufenden Forschung zum Thema Metallschaum am Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik wurde der Preis der Metallschaumteile als wesentlichstes Hemmnis der Markteinführung identifiziert. Das Kernproblem einmal erkannt, wird an mehreren Möglichkeiten der Kostenreduktion gearbeitet. Im Bereich der pulverschmelzmetallurgischen Herstellung besteht ein Ansatz in der Suche nach alternativen Einsatzstoffen, da die herkömmlich verwendeten sehr preisintensiv sind. Auch die Reduzierung der notwendigen Prozessschritte bei der Herstellung der Schäume ist ein vielversprechender Anknüpfungspunkt. Für beide Ansätze wurden mittlerweile positive Ergebnisse erzielt. Die Untersuchungen der mechanischen Kenndaten der Schäume dauern derzeit noch an. Perspektivisch wird mit einer zumindest teilweisen Substitution der bislang verwendeten Technologie und einer Kosteneinsparung von bis zu 75 % gerechnet. Um jedoch Metallschaumteile in Großserie umzusetzen, fehlt bislang das passende Herstellungsverfahren. Genau in diesem Ansatz lag die Projektidee derzeitiger Forschungsaktivitäten. Das konkrete Ziel besteht in der Erzeugung von Metallschaumteilen oder zellularen Strukturen in Seriengussbauteilen mittels Adaptierung etablierter Gießverfahren, also Porenstrukturen im Serienguss. Der vorliegende Artikel zeigt die dazu laufenden Aktivitäten des Fraunhofer IWU in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gießereien auf. Um ein sehr breites Feld der möglichen Bauteile und Chancen der Serienverfahren abdecken zu können, wurden sowohl das Sandguss-, als auch das Niederdruckkokillen- und Druckgussverfahren untersucht. Seitens des verwendeten Werkstoffs laufen die Forschungsaktivitäten parallel in Aluminium, Zink und Bronze.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-157128.html

<