Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Automatisierte Identifikation von Verwundbarkeiten und Abhängigkeiten in verknüpften Verkehrsnetzen

 
: Tönjes, S.; Leventakis, G.

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen -FGSV-, Köln; Verband Deutscher Verkehrsunternehmen -VDV-, Köln:
Heureka '11 - Optimierung in Verkehr und Transport. CD-ROM : ; 16. und 17. März 2011 in Stuttgart
Köln: FGSV, 2011
ISBN: 978-3-941790-72-8
16 S.
Tagung Heureka <2011, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IVI ()

Abstract
Die zunehmende Vernetzung verschiedener urbaner Verkehrssysteme führt zu einer Vielzahl logischer und physischer Verknüpfungspunkte. Die städtischen Verkehrsnetze setzen sich dann zu einem übergeordneten "Netz von Netzen" zusammen. Der Beitrag handelt von Methoden der automatisierten Risikoabschätzung von Ereignissen (z.B. Attentate, Naturkatastrophen oder Großveranstaltungen), die den Betrieb oder Sicherheitsstatus des "Netzes von Netzen" gefährden und Gegenstand des EU-Projekts STAR-TRANS [1] sind. Besonderes Augenmerk wird dabei auf indirekte Wirkungen und Folgeereignisse gelegt, die durch das ursprüngliche Ereignis ausgelöst werden. Mithilfe eines strategischen Softwaretools sollen Entscheidungsträger derartige Szenarien simulieren können und im Vorfeld geeignete Empfehlungen für ein gezieltes Krisenmanagement erhalten.
[1] STAR-TRANS: Strategic Risk Assessment and Contingency Planning in Interconnected Transportation Networks
(http://www.startrans-project.eu); FP7-225594

 

The increasing interconnection of various urban transportation systems results in a multitude of logical and physical interdependencies. Taken together, individual urban transport networks form a "network of networks". The paper deals with methods concerning automated risk assessment of incidents (e.g. terrorist attacks, natural disasters or major events) affecting the operation or security status of the "network of networks" and being the purpose of the EU project STAR-TRANS. Particular emphasis is placed on cascading incidents (triggered by initial incidents) and the propagation of their risks. Using a strategic software tool, decision and policy makers should be able to simulate such scenarios and receive appropriate actions in advance to prepare contingency and response planning.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-157126.html

<