Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Total Energy Efficiency Management (TEEM) - Mit Energiemanagement zur Kostensenkung in der Produktion

TEEM - Total Energy Efficency Management - energyefficiency in production
 
: Hornberger, Markus

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-1570453 (3.8 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 7dcb2560b6c0398d1d7573dbaa7efbf3
Erstellt am: 6.4.2011


Westkämper, Engelbert (Hrsg.); Verl, Alexander (Hrsg.) ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Green Automation. Grün produzieren und Grünes produzieren : Fraunhofer IPA Technologieforum, 29. März 2011, Stuttgart
Stuttgart: FpF - Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung, 2011 (Fraunhofer IPA-Tagung F 228)
S.57-75
Technologieforum "Green Automation" <2011, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
energieeffiziente Produktion; Energiemanagement; Total Energy Efficiency Management (TEEM); DIN EN 16001; Energiekataster; Energieoptimierung; Effizienzsteigerung; Fertigung; Energie; Kosten

Abstract
Das Total Energy Efficiency Management (TEEM) umfasst die Integration und Erweiterung verschiedener Methoden zur Planung und Steuerung der Fabrik- und Produktionssysteme und deren Prozesse in Bezug auf Energieeffizienzsteigerung. Hierzu hat das Fraunhofer IPA verschiedene Konzepte entwickelt, mit denen die Ist-Situation im Unternehmen erhoben und bewertet werden, Verbesserungspotenziale erkannt und Umsetzungsmaßnahmen abgeleitet werden können. Arbeitshilfen zur Umsetzung der Anforderungen der DIN EN 16001 in Unternehmen und zur Durchführung der Methodik des Energiewertstroms unterstützen die Umsetzung des ganzheitlichen Ansatzes zur Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion. Zur technischen Unterstützung der Managementmethode des TEEM ist ein Analysesystem zur Optimierung des Energieeinsatzes in der Produktion verwirklicht worden, mit dem Energiedaten ganzheitlich erfasst und visualisiert werden können. Den Ausgangspunkt der Analyse bildet das so genannte Energiemonitoring, bei dem mittels mobiler oder fest installierter Verbrauchsmesstechnik aktuelle Verbrauchswerte protokolliert werden, einschließlich der komponenten- und mediengenauen Erfassung der Energieflüsse. Auf Basis der realen Energiedaten werden dann verschiedenste Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz simuliert, um auf diese Weise Auswirkungen auf den gesamten Produktionsprozess verdeutlichen zu können. Das Gesamtsystem ist in einem Anwendungsleitfaden dokumentiert, welcher als Hilfsmittel zur Umsetzung der Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung in der Unternehmenspraxis dient und dabei sowohl technische als auch organisatorische Aspekte beleuchtet.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-157045.html