Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Berücksichtigung formänderungsbedingter Effekte (Rückfederung) im Entwicklungsprozeß der Methodenplanung von tiefgezogenen Karosseriebauteilen

 
: Weigert, P.

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-1539157 (3.4 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 333c0f1c86c788dbd178b7840e840f83
Erstellt am: 22.2.2011


Zwickau: Verlag Wissenschaftliche Scripten, 2010, 108 S.
Zugl.: Chemnitz, TU, Diss., 2009
Berichte aus dem IWU, 55
ISBN: 978-3-942267-07-6
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
Rückfederung; tiefgezogenes Karosseriebauteil; Tiefziehen; numerische Simulation; numerische Optimierung; Finite-Elemente-Simulation; Methodenplanung

Abstract
Steigende Anforderungen an die Paßgenauigkeit von tiefgezogen Karosseriebauteilen stellen in Zukunft neue Herausforderungen an die Automobilhersteller dar. Das Tiefziehen ist unter den blechverarbeitenden Herstellungsverfahren das Bedeutenste, da geometrisch komplexe Formen in hoher Stückzahl in anhaltend guter Qualität hergestellt werden. Rückfederungserscheinungen nach dem Entlasten der Werkzeuge sind prozessbedingt nicht vermeidbar. Die virtuelle Optimierung der Karosseriebauteile und der Herstellungsmethode ist notwendig, um der Forderung des Einsatzes von hoch- und höchstfesten Blechwerkstoffen gerecht zu werden. Bei steigender Werkstoffgüte erhöhen sich auch die Rückfederungserscheinungen, welche kostenintensive Einarbeitungsschleifen zur Folge haben, wenn die Rückfederungseffekte nicht direkt bei der Konzeption von Bauteil und Herstellungsmethode mit berücksichtigt werden. Es wird ein Konzept vorgestellt, Rückfederungserscheinungen bei der Auslegung der Bauteilgeometrie zu optimieren, um danach in einem zweiten Schritt bei der Festlegung der Herstellungsmethode die voraus berechneten maßlichen Abweichungen durch eine Wirkflächenkompensation bestmöglich zu reduzieren.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-153915.html