Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorgehensweise zur Ermittlung der in Produkten vorhandenen Stoffe, dem Umgang mit Schadstofflisten sowie der Informationsweitergabepflichten bei SVHCStoffen (REACh)

Substance / Material declaration in the supply chain
 
: Hornberger, Markus

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-1518386 (2.8 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 5c43edc60e10ec847371c069d997648d
Erstellt am: 10.2.2011


Westkämper, Engelbert (Hrsg.); Verl, Alexander (Hrsg.) ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Internationale Stoffverbote, RoHS, REACh, EuP sowie ElektroG/WEEE in der Praxis : ExFo 2010 Expertenforum Abschlusstagung, 9. Dez. 2010, Stuttgart; Vorausschauendes unternehmerisches Handeln für alle Betroffenen der Schadstoffverbote weltweit, speziell der Elektro- und Elektronik- bzw. Automobilindustrie und ihrer Zulieferer
Stuttgart: FpF - Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung, 2010 (Fraunhofer IPA-Tagung F 221)
S.61-84
Tagung "Internationale Stoffverbote, RoHS, REACh, EuP sowie ElektroG/WEEE in der Praxis" <2010, Stuttgart>
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Workshop) <221, 2010, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
SVHC-Stoff; REACh; XRF-Analyse; Schadstoff; Produkt (Erzeugnis)

Abstract
Finden verbotenener Substanzen in Produkten mithilfe des XRF-Screening und der Spurenelementeauswertung
· Zuordnung der Spurenelemente zu Leitelementen der verbotenen Substanzen
Ausschlußmethode, d.h. wenn die Leitsubstanz für den verbotenen Stoff nicht bei der Spurenelementeanalyse erfasst ist, dann ist der Verbotsstoff nicht in der untersuchten Produktfraktion vorhanden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-151838.html