Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Stellenwert der Biotechnologie in der pharmazeutischen Wirkstoffentwicklung

The role of biotechnology in pharmaceutical drug design
 
: Gaisser, S.; Nusser, M.

:

Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 104 (2010), Nr.10, S.732-737
ISSN: 1865-9217
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer ISI ()
Biotechnologie; Pharmaindustrie; Marktpotenzial; Beschäftigungspotenzial; FuE-Potenzial; neue Therapeutika; biotechnology; pharmaceutical industry; market potential; employment potential; potential in research and development; new therapeutics

Abstract
Die Methoden der Biotechnologie wurden in den letzten 10 Jahren zu einem wichtigen Instrumentarium in der pharmazeutischen Wirkstoffforschung und -entwicklung. Bereits heute machen Biopharmazeutika rund 15% des gesamten Umsatzes mit Arzneistoffen aus. Dabei sind die drei wichtigsten Indikationsgruppen die Onkologie, Stoffwechselerkrankungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats. Für die nächsten Jahre kann damit gerechnet werden, dass Biopharmazeutika weiter an Bedeutung gewinnen. Der Anteil von Substanzen in der präklinischen Forschung, die auf biotechnologischen Verfahren beruhen, liegt mittlerweile bei über 25%. Neben Produkten für die Onkologie und Stoffwechselerkrankungen spielen hier Antiinfektiva eine wichtige Rolle. Neuartige Therapieverfahren wie die RNA-Interferenz stecken dagegen mit 1,5% aller kommerziellen Forschungsprojekte noch in den Kinderschuhen. Investitionen in zukunftsfähige Spitzentechnologien wie die Biotechnologie sind für ein hoch entwickeltes und rohstoffarmes Land wie Deutschland von zentraler Bedeutung. Die Biotechnologie hilft den deutschen Pharmaakteuren vor allem dabei, neue Produkte, Prozesse/ Verfahren und Dienstleistungen zu entwickeln und existierende zu verbessern. Dadurch kann die internationale Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, neue Arbeitsplätze in Deutschland können geschaffen und bestehende gesichert werden.

 

Biotechnological methods have become an important tool in pharmaceutical drug research and development. Today approximately 15 % of drug revenues are derived from biopharmaceuticals. The most relevant indications are oncology, metabolic disorders and disorders of the musculoskeletal system. For the future it can be expected that the relevance of biopharmaceuticals will further increase. Currently, the share of substances in preclinical testing that rely on biotechnology is more than 25 % of all substances in preclinical testing. Products for the treatment of cancer, metabolic disorders and infectious diseases are most important. New therapeutic approaches such as RNA interference only play a minor role in current commercial drug research and development with 1.5 % of all biological preclinical substances. Investments in sustainable high technology such as biotechnology are of vital importance for a highly developed country like Germany because of its lack of raw materials. Biotechnology helps the pharmaceutical industry to develop new products, new processes, methods and services and to improve existing ones. Thus, international competitiveness can be strengthened, new jobs can be created and existing jobs preserved.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-151616.html