Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Nanoröhren

Nanotubes
 
: Zach, H.-G.

Soldat und Technik 46 (2003), Nr.1, S.55
ISSN: 0038-0989
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer INT ()
Fullerenderivate; Biegefestigkeit; Zugfähigkeit; elektrische Leitfähigkeit; Wärmeleitfähigkeit; Halbleitung; Komposite; Rastersondenspitze; Feldemitter; fullerene derivates; tensile strength; bending strength; electrical conductivity; thermal conductivity; semiconductivity; composite; SPM-tip; field emitter

Abstract
Nanoröhren sind zylindrische Strukturen mit Durchmessern zwischen einem und mehreren hundert Nanometern und Längen bis zu Millimetern. Sie bestehen meist aus Kohlenstoff, der eine Sechseckstruktur (Graphit) bildet. Die Röhren sind außerordentlich biege- und zugfest, je nach Konfiguration halbleitend oder gut leitend und gut wärmeleitend. Einsatzgebiete werden deshalb vor allem die Materialsynthese (Komposite) und die Elektronik sein.

 

Nanotubes are cylindrical structures with diameters between on and several hundreds of nanometers and with lengths up to millimetres. Mostly they consist of carbon-atoms, which are arranged in a hexagonal structure like graphite. The tubes are extraordinary strong against tensile and bending. Dependent on their inner structure they are semiconducting or good electrical conductors. Therefore the most probably application will be in materials synthesis (composites) and electronics.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-15062.html