Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ressourcen schonende Miniaturringleitung entwickelt

 
: Buchbach, S.; Fricke, H.

Besser lackieren! Die Oberflächen-Zeitung (2009), Nr.9, S.12
ISSN: 1439-409X
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IFAM ()

Abstract
Speziell für Lackhersteller und Anwender - beispielsweise aus den Bereichen Automobil-, Schienenfahrzeug-, Flugzeug- und Maschinenbau - hat das Fraunhofer IFAM zusammen mit dem Projektpartner Fraunhofer UMSICHT mit der Miniaturringleitungsanlage ein Ressourcen schonendes Messverfahren zur Charakterisierung des Scherverhaltens polymerer Flüssigkeiten für Lacke und Beschichtungsstoffe entwickelt. Eine Temperierung der Ringleitung ist bis 40 °C möglich. Während der Belastung werden Temperatur, Druck, Fließgeschwindigkeit sowie Scherrate online an unterschiedlichen Stellen gemessen und dokumentiert. So lassen sich z.B. auch Viskositätsveränderungen infolge einer neuen Lackcharge oder durch zu langes Umpumpen in der Ringleitung direkt messen. Der Betrieb der Miniaturprüfringleitung ist sowohl im Niederdruck- als auch im Hochdruckbereich möglich. Die Miniaturanlage besteht aus einem Behälter mit einem Fassungsvolumen von 1 l, einer Membranpumpe sowie einem Druckhalteventil, die untereinander durch eine einsträngige Leitung miteinander verbunden sind. Zur Quantifizierung der Lackbelastung werden der Druck vor und nach dem Druckminderer sowie der Durchfluss gemessen und angezeigt. Das Gesamtvolumen des Lacks in der Anlage beträgt etwa 0,6 l. Bei der Miniaturringleitungsanlage kommt es vor allem darauf an, dass der Lack trotz der kurzen Wege genauso stark belastet wird wie später im industriellen Betrieb. Durch diese kreisförmige Testanlage kann das Lacksystem nicht nur kontinuierlich, sondern auch im Stich gefahren werden. Sämtliche Komponenten, in denen der Lack am meisten beansprucht wird, sind in diese Testanlage des Fraunhofer IFAM integriert - auf zusätzliche Leitungen und Schläuche, die den Lack wenig beanspruchen, wird verzichtet. Statt 50 bis 100 l Lack, die in einer herkömmlichen Prüfringleitung nötig sind, reichen in der Miniaturringleitung maximal 1 bis 2 l aus. Das Projektergebnis umfasst Planung, Dimensionierung, Bau und Betrieb einer preiswerten Miniaturtestanlage, die die Untersuchung von Lacken zu günstigen Konditionen ermöglicht und daher insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen die Möglichkeit bietet, Neuentwicklungen und Produkte erheblich kostengünstiger als bisher zu testen und zu qualifizieren.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-143858.html