Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verlustfaktor-Korrektur bei gefülltem Ziegelmauerwerk. Tl.1: Einfluss der Füllung auf die innere Dämpfung

 
: Weber, L.; Müller, S.; Schneider, M.; Fischer, H.-M.

Möser, M. ; Deutsche Gesellschaft für Akustik -DEGA-, Berlin:
Fortschritte der Akustik. 36. Deutsche Jahrestagung für Akustik 2010. Bd.1 : 15.-18. März 2010, Berlin; DAGA 2010
Berlin: DEGA, 2010
ISBN: 978-3-9808659-8-2
S.391-392
Deutsche Jahrestagung für Akustik (DAGA) <36, 2010, Berlin>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Um die Wärmedämmung von Außenwänden aus Hochlochziegeln weiter zu verbessern, werden die Hohlräume der Steine in zunehmendem Maße mit thermisch isolierenden Materialien gefüllt. Neben der Wärmeisolation wirkt sich dies auch auf die akustischen Eigenschaften der Steine aus. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Verlustfaktor-Korrektur der Schalldämmung nach DIN EN 12354-1. Die Thematik wurde von der Hochschule für Technik, Stuttgart und dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik in einem gemeinsamen Forschungsvorhaben untersucht und wird hier als zweiteiliger Beitrag präsentiert. Im ersten Teil des Beitrages werden zunächst in kurzer Form die Grundlagen der Verlustfaktor-Korrektur bei Lochsteinwänden erläutert. Wegen der bei Lochsteinen vorhandenen Eigenschwingungen ist hier gegenüber massivem Mauerwerk ein modifiziertes Korrekturverfahren erforderlich. Anschließend wird über neue Forschungsergebnisse zum Einfluss der Füllung auf den Verlustfaktor von Hochlochziegeln berichtet. Obgleich zwischen den verschiedenen Arten von Steinen deutliche Unterschiede bestehen, ist insgesamt gesehen ein deutlicher Anstieg der inneren Dämpfung erkennbar, der eine Erhöhung des bewerteten Schalldämm-Maßes von im Mittel 1,6 dB bewirkt. Die durchgeführten Untersuchungen erfolgten auf messtechnischer Basis, wobei Schalldämmung und Verlustfaktor gleichartiger Steine mit und ohne Füllung verglichen wurden. Um den Untersuchungsaufwand zu verringern, wurden die Messungen an im Fensterprüfstand eingebauten Steinverbänden durchgeführt. Anwendungsbereich und Genauigkeit dieses Verfahrens sind gleichfalls Thema des Tagungsbeitrages.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-143660.html