Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Mitverwendung von UF-Harz-gebundenen Gebrauchtspan- und -faserplatten in der MDF-Herstellung

Use of UF-bonded recycling particle- and fibreboards in MDF-production
 
: Roffael, E.; Dix, B.; Behn, C.; Bär, G.

:

European journal of wood and wood products 68 (2010), Nr.2, S.121-128
ISSN: 0018-3768
ISSN: 1436-736X
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Die Untersuchungen betreffen die Eignung von TMP (thermo-mechanisch hergestellte Fasern) aus gebrauchten Holzspan- und -faserplatten als Rohstoff für die Herstellung von mitteldichten Faserplatten. Die Untersuchungsergebnisse lassen folgende Schlüsse zu: TMP aus gebrauchten Holzspan- und Holzfaserplatten weisen charakteristische morphologische und chemische Unterschiede zu TMP aus Holz auf. TMP aus Gebrauchtfaser- und -spanplatten sind kürzer in der Faserlänge und verfügen über einen höheren Feinanteil. Die Kaltwasserextrakte der TMP aus Gebrauchtspanplatten und Gebrauchtfaserplatten weisen einen deutlich höheren pH-Wert und einen höheren Gehalt an Acetat- und Formiationen auf. Auch die Formaldehydabgabe der TMP aus gebrauchten Span- und Faserplatten ist höher als die des aus Holz hergestellten TMP. TMP aus Holz lässt sich bei der Herstellung von UF-Harz-gebundenen MDF zu 30% durch TMP aus Gebrauchtspan- und -faserplatten ersetzen, ohne dass die mechanisch-technologischen Eigenschaften der hergestellten Platten eine nennenswerte Beeinträchtigung erfahren. Auch die Formaldehydabgabe der hergestellten Platten wird hierdurch nicht erhöht. Es sind weiterhin keine signifikanten Unterschiede in der Abgabe an flüchtigen Säuren zwischen den direkt aus Holz hergestellten Platten und denen unter Zusatz von TMP aus Gebrauchtspan- und -faserplatten gefertigten MDF feststellbar. Dies kann als hinreichendes Kriterium dafür angesehen werden, dass zwischen dem eingesetzten Bindemittel und den chemischen Abbauprodukten der Gebrauchtholzspan- und -faserplatten chemische Wechselwirkungen bestehen.

 

The work is related to the use of thermomechanical pulps (TMP) prepared from recycling UF-bonded particle- and fibreboards as a partial substitute for TMP made directly from wood in MDF. The results reveal that TMP from recycling boards show striking differences in their morphological characteristics and chemical properties compared to TMP prepared directly from wood. TMP from recycling boards are of shorter fibre length and higher content of fine fraction. Moreover, their cold water extractives are of higher pH-value and contain appreciably higher amounts of acetate and formate ions. TMP from recycling boards releases also more formaldehyde compared to TMP made directly from wood. Moreover, the results clearly show that TMP from recycling boards can be used up to 30% as a partial substitute for TMP from wood in making UF-bonded MDF without any noteworthy deterioration of the physical-mechanical board properties. Also, the formaldehyde release of the boards made using TMP from recycling boards experiences no negative change. Only small differences were found in the content of formate and acetate ions as well as in the release of volatile acids from MDF made from recycling fibre- and particleboards on the one side and boards directly made from wood on the other side. All the results indicate that chemical interaction seems to take place between the chemically degraded resin in UF-bonded recycling boards and the new binder used in making MDF.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-119115.html