Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Modelle und Modellierungen in der Betriebswirtschaftslehre und in den Ingenieurwissenschaften

Reflexion und Ausblick
 
: Holzmüller, H.H.; Bandow, G.

Bandow, G. ; Holzmüller, H.H.:
"Das ist gar kein Modell!" : Unterschiedliche Modelle und Modellierungen in Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurwissenschaften
Wiesbaden: Gabler, 2010 (Gabler Research)
ISBN: 978-3-8349-1842-0
S.451-456
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IML ()
Anwendungsfokus; Demonstration; Erklärung; interdisziplinäre Zusammenarbeit; Klassifikation; Modell; Modellierung; Modelllandkarte; Reflexion; SFB 696; virtuelles Experiment; Werkzeug

Abstract
Die im Sammelband erfolgte Zusammenstellung ermöglicht es dem Leser, sich ähnliche und unterschiedliche Herangehensweisen an die Modellierung und die Nutzung spezifischer Modelle in den beiden Disziplinen vergleichend zu erschließen. Die Kategorisierung der in die Sammlung aufgenommenen Beispiele in Bezug auf den Modellzweck hat sich als schwierig erwiesen, weil die beabsichtigten Zielsetzungen von der jeweiligen unterstellten Entwicklungs- und Anwendungssituation abhängen. Ein Großteil der Modelle weist einen breiten Anwendungsfokus auf. Diese ermöglicht in vielen Fällen eine weitgehende bzw. universelle Nutzung. Der Trend geht in Richtung virtueller Experimente. Die beiden Fachdisziplinen sehen die Modellierung und die Nutzung von Modellen als wichtige Werkzeuge an und nutzen diese für die Lösung ihrer jeweiligen Aufgabenstellungen intensiv. Zurzeit fehlen jedoch noch "echte" disziplinübergreifende Modellierungsansätze. Dies trifft zu, obwohl einige in der Sammlung enthaltene Modellierungen sozio-technischer Systeme den Eindruck erwecken, dass hier bereits disziplinüberreifend modelliert wird. Sozio-technische Systeme werden bis heute typischerweise nicht disziplinübergreifend, sondern aus dem Blickwinkel der jeweils "federführenden" Disziplin betrachtet und modelliert werden. Damit liegt der Fokus zum einen stärker auf dem sozialen und zum anderen stärker auf dem technischen Objektfeld solcher Systeme. Von einer disziplinübergreifenden Herangehensweise und Modellierung sind vielversprechende Ergebnisse zu erwarten.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-119025.html