Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Serumproteomik zur Identifizierung tumorspezifischer Biomarker des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms

 
: Chatterji, B.G.
: Borlak, J.; Kalesse, M.

:
Volltext (PDF; )

Hannover, 2009, 146 S.
Hannover, Univ., Diss., 2009
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer ITEM ()
serum proteomic; lung cancer; biochemical marker

Abstract
Lungenkrebs ist die vierthäufigste Erkrankung in der Bundesrepublik Deutschland. Jährlich sterben bundesweit mehr als 40.000 Menschen daran. Damit ist der Lungenkrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen überhaupt. Allgemein werden Lungentumore in kleinzellige (SCLC) und nicht-kleinzellige Lungenkarzinome (NSCLC) unterteilt, die zu unterschiedlichen Prognosen für das Überleben führen. Mit Hilfe transgener Tiermodelle können molekulare Mechanismen in der Pathogenese untersucht werden um die Entwicklung verbesserter Therapien vorantreiben zu können. Daher wurden im Rahmen dieser Doktorarbeit drei Mausmodelle des Lungenkarzinoms untersucht, welche entweder die Serin-/Threoninkinase c-raf, den Transkriptionsfaktor c-myc bzw. das Mitogen epidermal growth factor (EGF) überexprimieren. Mit Hilfe eines Genkonstruktes, das regulatorische Sequenzen des surfactant protein-C (SP-C) Promotors enthält, konnten die Transgene in alveolärepithelialen Zellen überexprimiert werden. Anhand zweidimensionaler Gelelektrophorese (2-DE) und Matrixunterstützter Laserdesorptions-/ionisations-Massenspektrometrie (MALDITOF/ TOF) wurden Blutseren transgener Tiere untersucht und Proteomkartierungen angefertigt. Neben einer allgemeinen Kartierung des Serumproteoms wurden Biomarker gefunden, die entweder für atypische adenomatöse Hyperplasien, bronchiolo-alveoläre Karzinome oder papilläre Adenokarzinome der Lunge spezifisch sind. Die Identifizierung von spezifischen Biomarkern ermöglicht eine verbesserte und frühzeitige Diagnostik sowie ein Monitoren der eingeleiteten Therapien.

 

Lung cancer remains the leading cause of cancer death worldwide. In 2007, more than 40,000 people died from this disease in the Federal Republic of Germany alone. In general, lung tumors are classified as small cell (SCLC) or non-small cell lung carcinomas (NSCLC). Essentially, transgenic animal models are useful for an improved understanding of the molecular mechanisms of tumourigenesis. Here we investigated three transgenic mouse models where targeted overexpression of the serine/threonine kinase c-raf, the transcription factor c-myc or the mitogen epidermal growth factor (EGF) was achieved by usage of a gene construct that contains regulatory sequences of the surfactant protein-C (SP-C) promotor. Animals thus overexpressed the transgene in alveolar-epithelial cells. We analyzed blood serum of transgenic animals and report proteome maps developed by twodimensional gel-electrophoresis (2-DE) and matrix-assisted laser-desorption/ionization-mass spectrometry (MALDI-TOF/TOF). We identified biomarkers that are specific for atypic adenomatous hyperplasia, bronchiolo-alveolar carcinomas or papillary adenocarcinomas of the lung. The identification of novel candidate biomarkers by serum proteomics enables improved diagnostic and therapeutic monitoring of patients.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-111681.html