Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Two approaches for tangible navigation in virtual environments

Presentation held at GraphiCon '99, 9th International Conference on Computer Graphics and Vision. Moscow, Russia, August 26 - September 1, 1999
 
: Yelistratov, V.; Fleischmann, M.; Strauss, W.

:
urn:nbn:de:0011-b-732286 (1.1 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: f760464c3e67f56dbe454db24b264468
Erstellt am: 07.08.2002


1999, 11 S.
GMD Report, 80
International Conference on Computer Graphics and Vision (Graphicon) <9, 1999, Moscow>
Englisch
Vortrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IMK ( IAIS) ()
drahtlos; sensor; virtual balance; interface; navigation; wireless

Abstract
Dieses Paper präsentiert zwei Vorgehensweisen zur Entwicklung intuitiver physikalischer Interfaces zur Navigation in virtuellen Umgebungen. Das erste der beiden vorgestellten Interfaces - die Virtual Balance - beruht auf der leicht vorstellbaren Idee mit einem Snowboard einen Berg herunterzufahren. Dieses Interface ist realisiert als eine Plattform, die auf die Körperbewegung und Gewichtsverlagerung des Benutzers reagiert, der auf ihr steht. Die Position des Benutzers in einer virtuellen Umgebung, durch die er navigiert, wird entsprechend der Sensordaten aktualisiert, die von der Plattform an den Computer geschickt werden. Das zweite Interface nutzt elektrostatische Feldsensoren für gestische Navigation in virtuellen Umgebungen. Dieses Interface basiert auf der Abhängigkeit von Parametern elektrischer Oszillatoren zur Nähe der Hand des Benutzers zur Antenne des Oszillator Kondensators. Beide Methoden funktionieren unverkabelt, erfordern also kein unbequemes Equipment.

 

This paper presents two approaches for development of intuitive physical interfaces for navigation in virtual environments. The first discussed interface called "Virtual Balance" borrows the ideas from well-known and immediately understandable to everyone principles of steering of a snowboard down a mountain, This interface is realized as a platform that reacts on the body movements of the user which is staying on it, The position of the user in the virtual environment is updated in accordance with the data from that platform. The second interface uses electrostatic field sensors for gestural navigation in virtual environments. This interface is based on the dependence of parameters of electrical oscillator on the proximity of the user's hand to the antenna connected to the oscillator's capacitor. Both approaches do not require wearing or keeping uncomfortable equipment.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/B-73228.html