Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Wissen vernetzen. Wissensmanagement in der Produktentwicklung

 
: Schnauffer, H.-G.; Peters, S.; Stieler-Lorenz, B.

Berlin: Springer, 2004, 240 S.
ISBN: 3-540-21349-X
Deutsch
Buch
Fraunhofer IFF ()
Inno-how; Wissen; Wissenstransfer; Wissensgenerierung; Wissensfluss; Hypertext-Organisation; Erfahrungswissen; Produktentwicklung; Lernprozess; Organisationales Lernen; kommunizierendes Lernen; Wissenspromotor; Morphologie; Gestaltungsleitlinie

Abstract
»Wissensvernetzung ist mehr als Verknüpfung von Daten und Informationen ein Aspekt, der in vielen Unternehmen bisher zu kurz gekommen ist. Wissensmanagement kostet viel und bringt uns nichts lautet dann das voreilige Urteil. Die Herausforderungen reichen deutlich weiter: Projekte der Produktentwicklung schneller und erfolgreicher zu machen bedeutet, Experten-Wissen sowohl durch die Organisation als auch durch geeignete Methoden zu vernetzen. Dieses Buch liefert Ideen und Hinweise für die Gestaltung der Wissensvernetzung und zeigt anhand von fünf Unternehmensbeispielen, welche Erfahrungen und Erfolge damit in der Praxis erreicht wurden. Verständlich und praxisorientiert geschrieben, vermittelt das Buch dem Leser, wie im Zusammenspiel von Mensch und Organisation mehr Wissen durch Kommunizierendes Lernen generiert werden kann und durch Wissenspromotoren besser vernetzt wird. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft »Wir haben erkannt, dass Marktführerschaft bei Produkten nur durch eine herausragende Organisation möglich ist. Mit dem Inno-how-Ansatz konnten wir insbesondere die Vernetzung unseres Technologiewissens stärken für unsere künftige Wettbewerbsfähigkeit ein entscheidendes Plus.« Alexander Tietje, Geschäftsführer, Kaufmännische Gesamtleitung, Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG., Coburg »Der Inno-how-Ansatz hat uns geholfen, das Know-how unserer Entwicklungsprojekte besser zu vernetzen und aus den Erfahrungen zu lernen. Davon profitieren auch neue Mitarbeiter, weil sie schneller produktiv sind.« Dr. Joachim Riedle, Leiter Verfahrenstechnik, Wieland-Werke AG »Mit dem Methodenset aus Inno-how können wir unsere Projekt-Erfahrungen besser sichern. Das beschleunigt unsere Projektbearbeitung und macht unsere Planung verlässlicher.« Manfred Beier, Entwicklungsleiter Intensive Care, Dräger Medical AG & Co. KGaA »Mit der Umsetzung der Inno-how-Erkenntnisse erschließen wir uns einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil.« Sebastian Krems, Geschäftsführer, BerliKomm Telekommunikationsgesellschaft mbH »Die Projektteamorganisation ist der zentrale Träger der wertschöpfenden Prozesse unseres Unternehmens. Das mit dem Projekt Inno-how vermittelte Kommunizierende Lernen ist uns dabei sehr hilfreich.« Prof. Dr. Richard Schimko, Geschäftsführer und Gesellschafter, Berlin-Oberspree Sondermaschinenbau GmbH

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/B-302104.html