Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen eines Fingerabdrucks und Verfahren und Vorrichtung zum Identifizieren eines Audiosignals

Producing fingerprint of audio signal involves setting first predefined fingerprint mode from number of modes and computing a fingerprint in accordance with set predefined mode.
 
: Herre, J.; Allamanche, E.; Hellmuth, O.; Kastner, T.; Cremer, M.

:
Frontpage ()

DE 2001-10133333 A: 20010710
DE 2001-10133333 A: 20010710
WO 2002-EP6849 A: 20020620
DE 10133333 C1: 20021205
WO 2003007185 A1: 20030123
G10L0019
G06F0017
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IDMT ()

Abstract
Zum Erzeugen eines Fingerabdrucks eines Audiosignals werden Informationen verwendet, die eine Mehrzahl von vorbestimmten Fingerabdruck-Modi definieren, wobei sich die Fingerabdruck-Modi alle auf dieselbe Art des Fingerabdrucks beziehen, wobei die Fingerabdruck-Modi jedoch verschiedene Fingerabdruecke liefern, die sich in ihrer Datenmenge einerseits und in ihrer Kennzeichnungsstaerke zum Charakterisieren des Audiosignals andererseits unterscheiden, wobei die Fingerabdruck-Modi so vorbestimmt sind, dass ein Fingerabdruck gemaess einem Fingerabdruck-Modus, der eine erste Kennzeichnungskraft hat, in einen Fingerabdruck gemaess einem Fingerabdruck-Modus, der eine zweite Kennzeichnungskraft hat, ohne Verwendung des Audiosignals konvertierbar ist. Ein vorbestimmter Fingerabdruck-Modus aus der Mehrzahl von vorbestimmten Fingerabdruck-Modi wird eingestellt und dann zum Berechnen eines Fingerabdrucks unter Verwendung des Audiosignals verwendet. Das Konvertierbarkeitsmerkmal der Fingerabdruecke, das durch die unterschiedlichen Fingerabdruck-Modi erzeugt worden sind, ermoeglicht es, fuer bestimmte Anwendungen einen flexiblen Kompromiss zwischen Datenmenge und Kennzeichnungskraft einzustellen, ohne dass eine Fingerabdruck- Datenbank bei jeder Aenderung des Fingerabdruck-Modus neu generiert werden muss. Zeitlich oder frequenzmaessig skalierte Fingerabdruckdarstellungen koennen ohne weiteres in einen anderen Fingerabdruck-Modus konvertiert werden.

 

DE 10133333 C UPAB: 20030101 NOVELTY - The method involves using information defining a number of fingerprint modes relating to the same type of fingerprint but producing different fingerprints that differ in their data quantity and the strength of identification for characterization of the audio signal. A first predefined mode is set (12) from a number of modes and a fingerprint computed (14) in accordance with the set predefined mode. DETAILED DESCRIPTION - The method involves using information defining a number of fingerprint modes relating to the same type of fingerprint but producing different fingerprints that differ in their data quantity and the strength of identification for characterization of the audio signal. The modes are predetermined so that a fingerprint in accordance with a mode with a first identification strength can be converter to a fingerprint in accordance with a mode with a second identification strength without using the audio signal. A first predefined mode is set (12) from a number of modes and a fingerprint computed (14) in accordance with the set predefined mode. AN INDEPENDENT CLAIM is also included for the following: a method of characterizing an audio signal. USE - For producing fingerprint of audio signal. ADVANTAGE - The flexible fingerprint approach can be adapted to different requirements.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-81930.html