Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vergleichende Untersuchungen über die Bürstenabrasion bei Composites und Amalgamen

 
: Schlude, V.; Klaiber, B.; Soltesz, U.
: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik -IWM-, Freiburg/Brsg.

Freiburg/Brsg., 1979, 54 pp. : Abb.,Tab.,Lit.
Wissenschaftlicher Bericht - Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik, W 2/79
German
Book
Fraunhofer IWM ()
abrasion; Abrieb; Bürstbetrieb; Dentalmaterial; Komposite; Verbundwerkstoff; Zahnfüllungsmaterial

Abstract
Eine vergleichende Abrasionsstudie an Zahnfüllungsmaterialien - 22 handelsüblichen Composites, einem Kunststoff ohne anorganische Füllstoffe und zwei Amalgamen - wurde durchgeführt. Als Verfahren wurde die Pin-on-disk-Methode benutzt, mit der das Abriebmodell Zahn gegen Füllung simuliert werden soll. Dabei diente gesinterte Al2O3-Keramik als Abriebpartner, der den Zahnschmelz reproduzierbar ersetzen soll. Der Einfluß des Speichels wurde durch Aqua destillata als Schleifflüssigkeit angenähert. Die Ergebnisse lassen eine Abhängigkeit des Abriebverhaltens von der Art des anorganischen Füllstoffes der verschiedenen Composites erkennen. Composites, die Quarz als Füllstoffpartikel enthalten, zeigen die größte Abrasionsresistenz, während solche mit spezieller Glaskeramik (Lithium-Aluminium-Silicat) den größten Abrieb aufweisen. Mittlere Abriebwerte liefern die Composites, deren Füllstoff aus Bariumglas oder einer Mischung aus Bariumglas und Quarz besteht. Der Kunststoff ohne anorganische Füll stoffe, und die beiden Amalgame sind in ihrem Abriebverhalten vergleichbar mit den abrasionsresistenten Composites.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-58794.html