Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Untersuchungen über eine potentielle Kanzerogenität von nickelhaltigen Edelstahlstäuben und Pentlandit

Abschlußbericht zum Forschungsvorhaben.
 
: Bellmann, B.; Fuhst, R.; Koch, W.; Muhle, H.; Takenaka, S.
: Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung -ITA-, Hannover

Hannover, 1988
German
Book
Fraunhofer ITA ( ITEM) ()
Edelstahlstaub; Kanzerogenität; Lunge; nickel; nickelsubsulfid; Pentlandit

Abstract
Syrischen Goldhamstern wurden im chronischen Versuch verschiedene nickelhaltige Staeube 12 mal ueber einen Zeitraum von 170 Tagen intratracheal instilliert. Die kumulative Staubdosis betrug bei Nickelpulver 9,6 mg, bei Ni3S2 1.2 mg, bei Pentlandit 36 mg, bei Cr-Ni-Stahlschleifstaub (18/10 Cr-Ni-Stahl) 37 und 108 mg und bei einem Cr-Stahlschleifstaub 108 mg. Die Halbwertzeiten fuer die Nickelclearance der Lunge wurden fuer Nickelpulver mit 152 Tagen, bei Ni3S2 mit weniger als 14 Tagen, bei Pentlandit mit 120 Tagen und bei Cr-Ni-Stahlschleifstaub mit etwa 450 Tagen abgeschaetzt. Der Medianwert der Lebenszeit der Versuchstiere lag bei allen Gruppen ueber 18 Monaten und erfuellt damit den Richtwert fuer Kanzerogenitaetsstudien beim Hamster. Statistisch signifikant erhoehte Tumorraten der Lunge wurden nicht beobachtet. Nach Behandlung mit Nickelpulver wurden 1 Lungentumor und vereinzelt Metaplasien bei den 56 behandelten Hamstern nachgewiesen. Trotz extrem hoher Dosierung wurden nach Instil lation von Pentlandit nur 1 Lungentumor und nach Behandlung mit Chromnickel-Stahlstaub kein behandlungsbedingter Tumor beobachtet. (ITA)

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-58483.html