Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Optimale lineare Regelung. Grenzen der erreichbaren Regelgüte in linearen zeitinvarianten Regelkreisen

 
: Engell, S.

Springer, 1988, 320 pp. : Abb.
Fachberichte Messen, Steuern
ISBN: 3-540-19120-8
German
Book
Fraunhofer IITB ( IOSB) ()
Frequenzbereichsmethode; Regelkreis(linear); Regelung; Regelung(robust); Regelungstechnik; Regelungstheorie

Abstract
Thema ist die Bestimmung der bestmoeglichen erreichbaren Regelguete in linearen zeitinvarianten Regelkreisen. Es werden keine Einschraenkungen bezueglich der Struktur der Regelstrecke oder der Regler gemacht. Ausgangspunkt ist eine praxisnahe Spezifikation des gewuenschten Regelkreisverhaltens, die Stabilitaet, gutes Folgeverhalten und Robustheit sicherstellt, in Form von Schranken fuer bestimmte Frequenzgaenge des geschlossenen Regelkreises. Es wird dann schrittweise die mathematische Theorie entwickelt, mit der sich die Einhaltbarkeit solcher Spezifikationen fuer ein gegebenes Streckenmodell ueberpruefen und die optimale Regelguete ermitteln laesst. Dies geschieht zunaechst fuer zeitkontinuierliche Eingroessenregelkreise. Mit einer neu entwickelten Methode zur numerischen Auswertung der resultierenden Bedingungen wurden erstmals fuer die wichtigsten Streckentypen Diagramme berechnet, die exakt die notwendigen Kompromisse bei der Regelkreisspezifikation angeben. Mit der w-Transformati on werden die Ergebnisse auf zeitdiskrete Regelungen uebertragen. Eine knappe Darstellung der Verallgemeinerung der Methodik auf Mehrgroessenregelungen bildet den Abschluss. Da die erforderliche Robustheit des Regelkreises Bestandteil der Spezifikation ist, liefert die dargestellte Theorie auch eine Aussage darueber, ob fuer ein konkretes Problem festeingestellte lineare Regler ausreichend sind, oder ob zu komplexeren Regelungen uebergangen werden muss. (IITB)

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-54114.html