Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Montage von Schlauchschellen mit Industrierobotern

 
: Dreher, H.

Berlin u.a.: Springer, 1995, 103 pp.
Stuttgart, Univ., Diss., 1994
IPA-IAO Forschung und Praxis, 213
ISBN: 3-540-59035-8
German
Dissertation
Fraunhofer IPA ()
automatische Montage; Industrieroboter; Montage; Roboter; Schlauch; Schlauchleitungsverbindung; Schlauchschelle; Schlauchschellenmontage

Abstract
Schlauchschellen werden überall dort eingesetzt, wo medienführende Schläuche an starren Stutzen sicher und druckdicht angebracht werden müssen. Haupteinsatzgebiete sind die Automobil- und Automobilzulieferindustrie sowie die Weiße-Ware-Industrie. Die Tatsache, daß trotz der großen Stückzahlen von Schlauchschellen, die verarbeitet werden, die Montage von Schlauchschellen noch weitgehend manuell durchgeführt wird, zeigt, daß in diesem Bereich noch Rationalisierungspotentiale brachliegen. In dieser Arbeit wurden deshalb neue Montageverfahren und Werkzeuge zur flexibel automatisierten Montage von Schneckengewindeschellen entwickelt und eingehend theoretisch und experimentell untersucht. Ausgehend von einer Markt- und Arbeitsplatzanalyse wurden die wesentlichen Automatisierungshemmnisse ermittelt. Als wichtigstes Automatisierungshemmnis erwies sich die meist geschlossene Form der Schlauchschellen, die eine gleichzeitige Montage von Schlauch und Schlauchschelle erfordert. Auf der Basis von t heoretischen Betrachtungen wurden für die notwendigen Werkzeugteilfunktionen - Umschlingen der Fügestelle, Einfädeln der Bandspitze, Festschrauben der Schneckengewindeschelle auf dem Schlauch und Überwachung des Fügeprozesses - systematisch geeignete Lösungsprinzipien erarbeitet und bewertend gegenübergestellt und das jeweils beste ausgewählt. Für den wichtigsten Teilprozeß, das Umschlingen der Fügestelle, wurde ein neues Umschlingungsverfahren entwickelt sowie die wesentlichen Einflußparameter auf den Montageprozeß von Schneckengewindeschellen experimentell und theoretisch ermittelt und untersucht. Es wurden Berechnungsverfahren zur Quantifizierung der wichtigsten Montageparameter - wie Anbiegung der Schellenbandspitze und Eindrückkraft - entwickelt, die eine Berechnung der wichtigsten Einflußgrößen in Abhängigkeit der vorliegenden Randbedingungen ermöglichen. Die entwickelten Verfahren und Werkzeuge wurden in einer Versuchsmontagezelle am Beispiel einer typischen Montageaufgabe aus d er Weiße-Ware-lndustrie erprobt und eingehend untersucht. Es zeigte sich, daß das neu entwickelte Montagewerkzeug für Schneckengewindeschellen die gestellten Anforderungen erfüllt. Die Durchführung von Dauerversuchen ergab wichtige Erkenntnisse in bezug auf realisierbare Montagezeiten, Einflüsse der Fertigungsqualität der Schneckengewindeschellen und der Verfügbarkeit.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-53330.html