Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Modifizierung und Erprobung eines Verfahrens zur Bestimmung von extrahierbarem Chrom (VI) neben Chrom (III) in Böden

Forschungsbericht 207 01 016/25
Modification and testing of a procedure for the determination of extractable Cr(VI) beside Cr(III) in soils
 
: Rüdel, H.

Berlin: Umweltbundesamt, 1998, 37, 10 S
Texte - Umweltbundesamt, 98,6
Reportnr.: UBA FB 95 035
German
Research Report
Fraunhofer IUCT ( IME) ()
Boden; Chrom; Bestimmungsverfahren; speciation; Photometrie; Ringversuch

Abstract
Chrom kommt in Böden in den Oxidationsstufen III und VI vor. Während Cr(III) ein essentielles Spurenelement ist, ist Cr(VI) kanzerogen. Ausgehend von der photometrischen DIN-Methode zur Bestimmung von Cr(VI) in Wässern und Abwässern wurde eine Methode zur Bestimmung von löslichem Cr(VI) in Böden entwickelt und optimiert. Der Boden wird mit phosphatgepufferter Aluminiumsulfatlösung extrahiert. Zur Vermeidung von störenden Redoxreaktionen werden oxidierende Stoffe durch Sulfit reduziert und reduzierende Stoffe mit Hypochlorit oxidiert. Die Bestimmung von Cr(VI) bei 550 nm erfolgt nach Reaktion mit 1,5-Diphenylcarbazid. Cr(VI)-Konzentrationen in Böden von 0,2 - 25 mg/kg können erfaßt werden. Mit der optimierten Methode wurden Böden untersucht, die unterschiedliche Gehalte an Cr(III) und Cr(VI) aufwiesen. Während anthropogen Chrom-belastete Böden relativ hohe Anteile an Cr(VI) enthielten, waren in Böden mit geogenem Chrom nur Spuren an Cr(VI) nachzuweisen. Im Rahmen des F+E-Vorhabens wurde ein Ringversuch durchgeführt, mit dem die Methode in verschiedenen Labors überprüft wurde. Das Ergebnis belegt die Reproduzierbarkeit der Methode und bildet die Grundlage für eine Normung des Verfahrens.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-53260.html