Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Messung dynamischer Bruchmechanik-Kennwerte für unterschiedliche Stähle. Abschlußbericht

 
: Kalthoff, J.F.; Beinert, J.; Böhme, W.

Luxembourg: Europäische Kommission, 1987, VII, 69 pp. : Ill.
EUR, 11333, Technische Forschung Stahl
German
Book
Fraunhofer IWM ()
Dynamischer Kennwert; Schlagbruchzähigkeit

Abstract
Für einen Druckbehälterstahl 20 Mn Mo Ni 55 und einen Feinkornbaustahl E 36-4 wurden dynamische Bruchmechanik-Kennwerte bei verschiedenen Temperaturen gemessen, nämlich die Rißarrestzähigkeit KIa und die Schlagbruchzähigkeit KID. Die Meßmethodik zur Bestimmung dynamischer Bruchmechanik-Kennwerte wurde weiterentwickelt, speziell im Hinblick auf Praktikabilität und Aussagekraft. Die Rißarrestzähigkeit wurde sowohl an Kompakt-CCA-Proben als auch an RDE-Proben gemessen. Zur Korrektur von Meßfehlern, die aufgrund dynamischer Effekte bei CCA-Proben auftreten können, wurden Korrekturfunktionen erarbeitet. Bei RDE-Proben sind derartige dynamischen Effekte sehr klein. Die Herstellung und Handhabung der kompliziert geformten RDE-Proben wurde verbessert. Die an CCA- und RDE-Proben ermittelten Meßwerte werden miteinander verglichen. Die Schlagbruchzähigkeit wurde an Dreipunkt-Kerbschlagbiegeproben durch direkte, lokale Messung an der Rißspitze bestimmt. Mithilfe geeigneter Eichfunktionen, die spez iell ermittelt wurden, ist die Verwendung besonderer standardisierter Proben- und Auflagergeometrien nicht mehr erforderlich. Die gewonnen Meßdaten für Rißarrest- und Schlagbruchzähigkeit werden sowohl untereinander als auch mit entsprechenden statischen Initiierungs-Kennwerten verglichen und diskutiert. Der Versprödungseffekt durch dynamische Beanspruchung des Werkstoffs wird aufgezeigt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-52792.html