Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Adhäsives Greifen von kleinen Teilen mittels niedrigviskoser Flüssigkeiten

 
: Bark, K.-B.

Berlin u.a.: Springer, 1999, 115 pp.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 1998
IPA-IAO Forschung und Praxis, 286
ISBN: 3-540-65638-3
German
Dissertation
Fraunhofer IPA ()
Adhäsion; Adhäsionsgreifer; Flüssigkeit; Greifen; Greifsystem; Montage; Niedrigviskose Flüssigkeit

Abstract
Die Montage von feinwerktechnischen und mikrosystemtechnischen Produkten erfolgt heute immer noch zu einem großen Teil manuell. Der Grund dafür liegt in den oftmals geringen Losgrößen und der nicht ausreichend entwickelten Automatisierungstechnik. Ein zentrales Problem bei der automatisierten Montage von kleinen Teilen stellt das Greifen dar. In dieser Arbeit wurden deshalb neue Lösungsprinzipien, Werkzeuge und Verfahren zum Greifen kleiner Teile mit niedrigviskosen Flüssigkeiten entwickelt und theoretisch und experimentell eingehend untersucht. Ausgehend von einer Analyse des Stands der Technik zum Greifen kleinster Bauteile wurde der Istzustand hinsichtlich Bauteilspektrum und Montageaufgabe bei der industriellen Montage feinwerk- und mikrosystemtechnischer Bauteile herausgearbeitet sowie die Anforderungen an ein adhäsives Greifsystem abgeleitet. Da für das Greifen mit niedrigviskosen Flüssigkeiten noch keine theoretischen Untersuchungen vorliegen, wurde zum einen ein mathematisches Modell der Tropfengeometrie erstellt, um daraus die Greifbedingung abzuleiten, die zur Bestimmung der Parameter des adhäsiven Greifens eine wichtige Voraussetzung ist. Zum anderen wurde die Kraft zwischen Greiffläche und Grifffläche berechnet, um daraus Verfahrensparameter ableiten zu können. Mit den Erkenntnissen aus den theoretischen Untersuchungen wurden die Greifstrategie und die Teilsysteme konzipiert. Dabei wurden zunächst Lösungen für das Greifsystem mit Wirkmedium, Greiffläche und Dosiersystem erarbeitet, bewertet und ausgewählt. Einen weiteren Schwerpunkt in der Konzeption bildete das Ablösesystem, bei dem für die verschiedenen Fügeverfahren jeweils unterschiedliche Ablöseverfahren konzipiert wurden. Die Bestimmung der Systemparameter stützte sich auf die theroetischen Untersuchungen und war Grundlage für die Entwicklung der Teilsysteme. Hierzu wurden Versuchsaufbauten realisiert, in experimentellen Untersuchungen die Abhängigkeiten der Verfahrensparameter ermittelt und die th eoretischen Berechnungen bestätigt. Zum Nachweis der Eignung des Systems für den industriellen Einsatz wurde eine repräsentative Montagezelle realisiert und untersucht. Es zeigte sich, daß das entwickelte System die Anforderungen an einen adhäsiven Greifer zum Greifen kleiner Teile mit niedrigviskosen Flüssigkeiten erfüllt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-42852.html