Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verarbeitungstechnische Möglichkeiten zur Oversprayreduzierung

 
: Ondratschek, D.

Umweltschonende und abfallarme Lackiertechnik. Workshop im Rahmen des umweltpolitischen Kongresses
Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 1991
pp.95-102
Umweltschonende und Abfallarme Lackiertechnik <1991, Stuttgart>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Lack; Lackauftragswirkungsgrad; lackieren; Lacknebelverlust; overspray; Spritzlackieren; ultrafiltration

Abstract
Aus der Vielfalt der Lackierverfahren sind besonders die Spritz- und Sprühverfahren für Flüssiglacke aus abfallwirtschaftlicher Sicht kritisch zu betrachten. Die entstehenden Lackabfälle (Overspray in Trockenfiltern, Lackkoagulate im Spritzkabinen-Auswaschwasser, Ablagerungen in Kabinen und auf Warenträgern) sind vorrangig durch Primärmaßnahmen zu vermindern. Die ersten Überlegungen hierzu sollten die qualititativ erforderliche Schichtdicke bzw. Anzahl der Lackschichten beinhalten, um die Spritzlackierarbeiten von vornherein auf das notwendige Maß zu beschränken. Zur Erhöhung des Lackauftragswirkungsgrades ist der Einsatz lacknebelarmer Spritzverfahren, aber auch von Lackalternativen zum Spritzen, hinsichtlich der qualitativen und werkstückspezifischen Anforderungen zu prüfen. Bei bestehenden Spritzeinrichtungen sind - unter Konstanthaltung der Beschichtungsqualität - erhebliche Verringerungen der Lacknebel- und Lösemittelverluste durch Optimierung der verarbeitungstechnischen Paramete reinstellungen erreichbar. Darüber hinaus eröffnen sich vor allem für Wasserlacke Möglichkeiten, den Lackfestkörper mit Hilfe der Ultrafiltrationstechnik aus dem Spritzkabinen-Auswaschwasser zu recyclen. Bei all diesen Maßnahmen sind Wirtschaftlichkeit, Qualität und Umweltfreundlichkeit der zukünftigen Lackiertechnologien am wirksamsten über gesamtheitliche Betrachtungen der komplexen Prozeßführung zu erreichen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-38230.html