Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Praxisbeispiele - Primärmaßnahmen zum Vermeiden von Lackierabfällen

 
: Ondratschek, D.

Abfallberatungsagentur Baden-Württemberg -ABAG-, Fellbach; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Farb- und Lackschlämme - Vermeiden, Vermindern, Verwerten
Stuttgart, 1994
pp.3-18
Fachsymposium Farb- und Lackschlämme <1994, Stuttgart>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Abfall; lackieren; Lackierprozeß; Lackrecycling; overspray; Recyclinglack; Spritzlackieren

Abstract
Bei den mit den jeweiligen Produkten und Fertigungsabläufen abgestimmten Lackierprozessen entstehen Materialverluste, die für die Umwelt und Arbeitsplätze eine erhebliche Belastung bedeuten können. Vorrangig sind die Reststoffe/Abfälle und Emissionen aus Lackierereien durch Primärmaßnahmen zu vermeiden oder zu vermindern. Durch Primärmaßnahmen wird die Entstehung von Materialverlusten beim Lackierprozeß vermieden bzw. vermindert. Dieser Aufgabenbereich umfaßt somit auch das Auffangen und Aufarbeiten von Lackoverspray-Verlusten und ihre direkte Rückführung als Recyclinglack in den Lackierprozeß. Es bestehen vielfältige primäre Verbesserungsmöglichkeiten, die zum Teil bereits beim IST-Zustand einer Lackiererei mit verhältnismäßig einfachen, z.B. auch organisatorischen Maßnahmen deutliche Lackabfallverminderungen bewirken können. Insgesamt sind Umweltfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Qualität der zukünftigen Lackiertechnologien am wirksamsten über gesamtheitliche Betrachtungen der Pr ozeßführung zu erreichen, d.h. daß sämtliche Einflußgrößen "vom Werkstückanlieferzustand bis zum fertigen Produkt" schwerpunktmäßig erfaßt und in einer ausreichenden Vollständigkeit optimiert werden müssen. Jede Lackieraufgabe erfordert dabei ein spezifisches Konzept aus der Vielfalt der möglichen Lackierverfahren.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-29145.html