Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Optimierung in der Werkstattsteuerung - Simulation und genetische Algorithmen

Optimization in shop floor control - Simulation and genetic algorithms
 
: Schulte, J.; Becker, B.-D.

Sydow, A.; Lux, T.; Schäfer, R.P.:
Simulationstechnik. 8. Symposium. Tagungsband : Berlin, September 1993
Braunschweig: Vieweg, 1993 (Fortschritte in der Simulationstechnik 6)
ISBN: 3-528-06555-9
pp.599-602
Simulationstechnik <8, 1993, Berlin>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Algorithmus; genetic algorithm; Genetischer Algorithmus; material flow; Materialfluss; shop floor control; Werkstatt; Werkstattsteuerung

Abstract
Einsatzgebiete der Simulation ist über die bisherige reine Fabrikplanung mit den Dimensionierungs- und Auswahlproblemen herausgewachsen zu einem vielseitigen Hilfsmittel bei der Steuerung von Produktionsprozessen. Ziel des Einsatzes der Simulationssysteme ist die Terminierung und operative Optimierung der Fertigungsprozesse. Für diese neuen Einsatzgebiete ist die Simulationstechnik wegen ihrer Fähigkeit, komplexe Systeme einfach und benutzerfreundliche abzubilden, gut geeignet. Trotzdem sind Simulationssysteme immer noch nur ein Planungshilfsmittel, das durch einen Simulationslauf einen Satz von Eingangsparametern unter Berücksichtigung der im Modell abgelegten Randbedingungen bewertet. Die Interpretation der Bewertung und die daraus folgende Veränderung der Eingangsparameter für den nächsten Simulationslauf muß in der Regel immer noch vom Benutzer durchgeführt werden. Nur durch eine solche manuelle Iteration über eine Reihe von Simulationsläufen kann ein Ergebnis systematisch verbesse rte werden. Gewünscht sind daher Optimierungsalgorithmen, die in Abhängigkeit von einem vom Benutzer zu definierenden Ziel die Ergebnisse eines Simulationslaufs interpretieren und daraus automatisch Schlußfolgerungen für die Veränderungen der Eingangsparameter des nächsten Simulationslaufs ableiten. Als Randbedingung ist zu fordern, daß diese Optimierungsalgorithmen möglichst einfach zu bedienen und für ein breites Spektrum von Problemen einsetzbar sein sollen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-27462.html