Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neue Anwendungspotentiale durch metallisches Beschichten von Stereolithographiebauteilen

 
: Leyendecker, F.; Mann, D.; Markschläger, P.

TU Dresden; Gesellschaft zur Förderung Angewandter Informatik -GfaI-; International Federation for Information Processing -IFIP-; ßTechnologie Zentrum Dresden:
Intelligente Produktionssysteme. Solid Freeform Manufacturing '95. Tagungsunterlagen
Dresden, 1995
pp.267-277
Internationaler Kongreß Intelligente Produktionssysteme - Solid Freeform Manufacturing <3, 1995, Dresden>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Bauteil; Beschichten; Beschichten mit Metall; Beschichten von Kunststoff; Galvanoformen; Galvanotechnik; generatives Fertigungsverfahren; Kunststoff; Prototyp

Abstract
Generative Fertigungsverfahren verwenden derzeit überwiegend Kunststoffe (z.B.: Polymere, Epoxidharze, Nylon, Polyamide, Wachs, ABS u.a.) als Ausgangsmaterialien. Aufgrund der Eigenschaften dieser Materialien ergeben sich erhebliche Restriktionen hinsichtlich der Funktionalität der Prototypen, so daß die Generierung von Funktionsteilen bislang nur auf dem Umweg über die sogenannten Folgeschrittechniken realisiert werden konnte. Die Herstellung von Prototypen auf metallischer Basis steht noch in den Anfängen und es besteht derzeit noch keine Aussicht ob die zugrunde liegenden Techniken in mittelfristiger Zeit in der Industrie umgesetzt werden können. Durch die metallische Beschichtung dieser Kunststoffprototypen kann eine erweiterte Funktionalität dieser Bauteile erzielt werden. Unter Berücksichtigung der geringen Temperaturbelastbarkeit der Prototypen werden geeignete Beschichtungsverfahren diskutiert. Der momentane Stand bei der Beschichtung von Stereolithograpiebauteilen und die wich tigsten Einflußgrößen auf eine haftfeste Beschichtung werden dargestellt. Ausgehend von der metallischen Beschichtung werden mögliche Anwendungsfälle für beschichtete Kunststoffprototypen aufgezeigt. Hierzu zählen unter anderem Designprototypen mit metallisch glänzenden Oberflächen sowie das Herstellen von dünnen metallischen Galvanoformteilen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-25624.html