Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Möglichkeiten zur Energieeinsparung beim Lackieren

Potentials for Energy Savings in Paint Coating
 
: Klein, W.

Abfallberatungsagentur Baden-Württemberg -ABAG-, Fellbach; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Industrielle Lackierung mit häufigem Lackwechsel : Kostenverringerung durch energiesparendes und abfallarmes Lackieren, 14. Mai 1997, Stuttgart
Stuttgart: ABAG, 1997
pp.35-50
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Anlagenplanung; Energieeinsparung; lackieren; Umluftanlage; Wärmerückgewinnung

Abstract
Nach der Reduzierung von Emissionen und Sonderabfällen wird die Öffentlichkeit und der Gesetzgeber im Rahmen der 3. Umweltschutzphase Maßnahmen zur Minderung des Energieeinsatzes fordern. Bei Anlagenneuplanungen stellt der Energeiverbrauch ein wichtiges Kriterium bei der Untersuchung von Technologiealternativen dar. Hierfür wurden zwei Computerprogramme erstellt. Das Programm "CoaTplan" ermittelt die Stoffbilanzen, wie Lackverbrauch, Abfall- und sonstige Umweltbelastungen, sowie die Lackierkosten für die untersuchten Technologiealternativen, "Anlagenplanung" berechnet für eine geplante Anlage die Energie- und Medienbilanz. In bestehenden Lackieranlagen ist ein Energiereduzierungspotential von 50% und mehr realistisch. Da sich die eingesparten Energiekosten direkt auf das Betriebsergebnis auswirken, ist es sinnvoll, diese Kosten zu erfassen und eine Analyse durchzuführen. Zur Quantifizierung der Einsparungspotentiale von bestehenden Anlagen ist mit Hilfe der beschriebenen Meßgeräte eine IST-Zustandsaufnahme durchzuführen. Mit Hilfe des Programms "Anlagenplanung" können auch für bestehende Anlagen idealisierte Verbrauchsmengen an Energie, Wasser, Druckluft usw. errechnet und die Abweichungen zu den tatsächlichen Verhältnissen quantifiziert werden. In Anlehnung an die angegebenen Vorschläge zur Energieeinsparung sollte ein individueller Maßnahmenkatalog erstellt werden, der nach wirtschaftlicher Betrachtung der einzelnen Maßnahmen realisiert wird.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-24916.html