Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Modellierung der Trocknung von Hefen im Wirbelschichttrockner

 
: Zimmermann, K.; Bauer, W.

Chemie- Ingenieur- Technik 59 (1987), No.4, pp.350-351
ISSN: 0009-286X
German
Journal Article
Fraunhofer ILV ( IVV) ()
Enzym; Feuchte; Feuchtegehalt; Futtermittel; Hefe; Lebensmittel; Mikroorganismus; Rehydration; saccharomyces cerevisiae; Spruehtrocknung; Starterkultur; Trocknung; Wirbelschichttrockner

Abstract
Bei der Trocknung von Mikroorganismen, die als Starterkulturen in der Lebens- und Futtermittel-Industrie Verwendung finden, haben die Trocknungsbedingungen entscheidenden Einfluss auf die Qualitaet der Mikroorganismen nach der Rehydratation. Zur Trocknung von Mikroorganismen koennen verschiedene Verfahren angewandt werden, u.a. Gefrier- und Vakuumtrocknung. Wegen hoher Investitions- und Betriebskosten sind diese Verfahren zur Herstellung grosser Mengen von getrockneten Mikroorganismen, wie z.B. Aktivtrockenhefe oder Milchsaeure-Bakterien, nicht geeignet. Als Verfahrensvarianten bieten sich die Sprueh- und Wirbelschichttrocknung an. Diese thermischen Trocknungsverfahren beinhalten aber ein groesseres Risiko der Zellwandschaedigung und Protein-Denaturierung. Weiterhin koennen intrazellulaere Bestandteile, wie z.B. Enzyme, thermisch inaktiviert werden, wie dies besonders bei hohen Feuchtigkeitsgehalten der Mikroorganismen der Fall ist. Beschaedigung der Zellmembran und Enzym-Inaktivierung fuehren nach dem Wiederbefeuchten der Zellen zu einer verminderten Stoffwechsel-Aktivitaet. Aus diesen Gruenden muss der Trocknungsverlauf so gesteuert werden, dass Qualitaetsverluste der Mikroorganismen aufgrund verminderter Stoffwechsel-Aktivitaet minimiert werden. Dazu muessen die Zusammenhaenge zwischen Trocknungsverlauf und Inaktivierung bekannt sein.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-24590.html