Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Merkmalsbasierte Produktdefinition im erweiterten CAD-System über die Schritte Formerfassen - Formprüfen - Formoptimieren

 
: Roth-Koch, S.

Ruland, D. ; Gesellschaft für Informatik -GI-, Bonn; Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz:
Verteilte und intelligente CAD-Systeme. Tagungsband
Kaiserlautern, 1996 (Informatik XPress 8)
pp.48-61
CAD <1996, Kaiserlautern>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
3D-Geometrie; Abbildung; Computer Aided Design (CAD); CAD-system; Formprüfung; Freiformfläche; Freiformgeometrie; Geometrieerfassung; Geometrische Form; Produktdefinition; Qualitätsprüfung

Abstract
Im vorlegenden Beitrag werden Methoden zur merkmalsbasierten Definition von Freiformgeometrien in rechnerinternen formalen Modellen als erweiterte CAD-Funktionalität vorgestellt. Ziel ist es geometrische und topologische Informationen aus räumlichen Punktwolken, die das Ergebnis einer Digitalisierung physikalischer Modelle von Produkten mit teilweise oder vollständig frei geformter Oberfläche sind, in initiale CAD-Flächenmodelle abzubilden. Das Abbildungsergebnis wird weiterhin auf der Basis der zur Formerfassung festgelegten und benutzten Merkmale von Freiformflächen und Abbildungsvorschriften geprüft und optimiert. Das Abbilgungsergebnis wird so zur Basisinformation weiterer Prozeßschritte im Produktenstehungsprzeß: Simulation, Prototypingfertigung, Qualitätsprüfung, Fertigungsvorbereitung, Montage, Demontage, Recycling, für die die Effektivität und Qualität der Geometrieerfassung von wesentlicher Bedeutung ist. Die systemtechnische Seite in diesem Prozeßschritt ist heute mit schnell en taktilen und optoelektronische Meßgeräten, leistungsfähigen Datenverarbeitungsanlagen und Anlagen zur schnellen Prototypenfertigung gut gerüstet. Auf der informationstechnischen Seite stehen moderne 3D-CAD-Systeme zur Verfügung, wobei das derzeit übliche Vorgehen in diesen konstruktionsunterstützenden Systemen den Engpaß für die schnelle und sichere Geometrierfassung darstellt. Es war daher motwendig, Methoden zur Verfügung zu stellen, die dem CAD-System anstelle der Meßpunkte Geometrie-Primitive als Basis der zu erzeugenden initialen Geometriemodelle übergeben. Das wurde realisiert, indem die geometrische Ausprägung unter Berücksichtigung der funktionellen Zielbestimmung des Produktes und der angewandten Abbildungsmethoden betrachtet wurde.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-23459.html