Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Mehrweg-Systeme als Vorläufer zur Kreislaufwirtschaft

 
: Lange, V.

Gesellschaft für Materialfluss und Logistik -MAT LOG-; Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik -IML-, Dortmund:
Demonstrationszentrum Materialfluß und Logistik - Lösungen für die Praxis : Begleitband zur Eröffnung des Demonstrationszentrums Materialfluß und Logistik. Fabrik 2000
Dortmund: Verlag Praxiswissen, 1993
ISBN: 3-929443-23-6
11 pp.
Lösungen für die Praxis <1993, Dortmund>
German
Conference Paper
Fraunhofer IML ()
Ablauforganisation; Aufbauorganisation; Einweg; Kreislaufwirtschaft; Mehrweg-System; Mehrwegverpackung; Ökologie; Ökonomie; Poolsystem

Abstract
Spätestens seit Mitte 1991, als die Verpackungsverordnung von der Bundesregierung verabschiedet wurde, ist ein Umdenken bezüglich der logistischen Strukturen bei Verpackungen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft notwendig geworden. Die abfallwirtschaftliche Zielsetzung der Verpackungsabfallvermeidung und Verminderung kann u.a. durch den verstärkten Einsatz von Mehrweg-Systemen verfolgt werden. Neben der Entwicklung neuer Mehrweg-Verpackungen ist vor allen Dingen eine entsprechende Logistik und Organisation erforderlich, damit das gesamte System funktionieren kann. Sowohl die Aufbauelemente (Teilnehmer, Ladungsträger, Eigentumsverhältnisse, Austauschverfahren und Poolträger) als auch die Ablaufelemente (Bestandsführung-, Kostenverrechnungs-, Reinigungs-, Instandhaltungs-, Leerausgleichs-, und Kontrollsystem) verdeutlichen, daß es sich bei einer Mehrweg-Konzeption um ein komplexes System mit vielen Einflußparametern handelt. Die Wechselwirkungen, die sich aus der Erfüllung der jeweiligen K omponenten ergeben, verlangen nicht nur von der Logistik ein hohes Maß an Flexibilität, sondern erfordern gleichzeitig die Beachtung wirtschaftlichen und ökologischen Handelns. Die ersten Ansätze, die sich aus den Mehrweg-Systemen heraus ergeben, gilt es auf die Kreislaufwirtschaft zu übertragen und weiterzuentwickeln.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-23328.html