Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

JIT -Just-in-Time- flexibel in den Infarkt

 
: Breker, J.; Guschok, I.

Packung und Transport 23 (1991), No.9, pp.29-31
ISSN: 0724-8490
German
Journal Article
Fraunhofer IML ()
Auftragsabwicklung; autonomes Subsystem; Fertigungssteuerungsansatz; Kunden-Lieferanten-Beziehung; Logistiksteuerung; PPF; Zulieferer

Abstract
Regelmäßig belasten zu viele individuelle Aufträge ein Unternehmen gleichzeitig. Schnell werden dann Kapazi-tätsgrenzen erkennbar. Vor allem kleine und mittlere Zulieferer sind stark von inhomogenen Auftragsabwicklungsstrukturen und Fertigungsarten sowie zusätzlich von JIT-Forderungen der Abnehmer betroffen. Für kleine und mittlere Zulieferer folgt daraus ein sehr hoher Lieferservice auf Abruf. Um diesen zu erreichen, müssen 2 Forderungen erfüllt werden: - die eigenen Informationssysteme an die unterschiedlichen Dispositionssysteme der Abnehmer anpassen, - PPS so gestalten, daß das Unternehmen jederzeit den Anforderungen der Abnehmer gerecht werden kann. Als Lösung müssen im Unternehmen Ketten von KundeLieferant-Beziehungen aufgebaut werden. Die Logistik liefert alle notwendigen Informationen und garantiert die physische Ver- und Entsorgung der Produktion. Aufgaben einer optimierenden Gesamtsteuerung sind -Überwachung autonomer Subsysteme und ihre informatorische Verknüpfung -Planung u nd Steuerung der Ecktermine -Ableiten von Maßnahmen bei Abweichungen und -Gewährleistung eines möglichst störungsfreien Material- und Informationsflusses zwischen den Subsystemen. Das Ergebnis ist eine flußoptimierte Logistiksteuerung, die das aus dem Eingangsproblem resultierende Zielprofil wirtschaftlich umsetzt. An einem Beispiel wird dieses Ergebnis verdeutlicht.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-20215.html