Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Der Jahreswirkungsgrad als Konzept zur Bewertung von Solarzellen und Solarmodulen

 
: Bücher, K.; Raicu, A.

Ostbayerisches Technologie-Transfer-Institut e.V. -OTTI-, Regensburg:
Siebtes Nationales Symposium Photovoltaische Solarenergie 1992
Regensburg: OTTI, 1992
pp.483-490
Symposium Photovoltaische Solarenergie <7, 1992, Kloster Banz, Staffelstein>
German
Conference Paper
Fraunhofer ISE ()
modul; NOCT; Nominal Operating Cell Temperature; Photovoltaik; Solarzelle; SRC; Standard Reporting Condition

Abstract
Die Vorstellung neuer Solarzellentechnologien, aber auch der Vergleich kommerziell erhältlicher Solarmodule erfolgt zur Zeit mit der Angabe des Wirkungsgrades unter Standardbezugsbedingungen (SRC gleich Standard Reporting Conditions) oder an einem Arbeitspunkt mit freier Zelltemperatur (NOCT gleich Nominal Operating Cell Temperature). Photovoltaik(PV)-Demonstrationsanlagen haben jedoch gezeigt, daß die Leistungsangaben der Hersteller im Jahresmittel um 10 - 30 % unterschritten werden /vgl. Nan91/. Untersuchungen am ISE und am National Renewable Energy Laboratory, USA (NREL, früher SERI) haben gezeigt, daß diese Abweichungen im wesentlichen dadurch bedingt sind, daß die durchschnittlichen Wetterbedingungen beim Einsatz von PV-Anlagen stark von den SRC bzw. NOCT abweichen /Nan91, Rai89,91/. Die alleinige Angabe eines Modulwirkungsgrades bei SRC, wie auch die Optimierung neuer Technologien (Dünnschichtsolarzellen, Mehrfachzellen, Konzentratorzellen) auf SRC - oder NOCT - Bedingungen ist d eshalb unzureichend. Sie wird aber immer noch durchgeführt und von Anwendern bei Herstellerfirmen angefragt, da keine allgemein anerkannten und genau untersuchten Bewertungsverfahren zur Verfügung stehen. Auch die physikalische Untersuchung der Einsatzbedingungen und ihres Einflusses auf Solarzellen steht weitgehend noch aus.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-20184.html