Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

ICOMA - ein Werkzeug für ein integriertes Konfigurationsmanagement

 
: Gottschick, J.; Nentwig, L.; Timmermann, M.

Löw, H.-P.; Partosch, G.:
Verteilte Systeme - Organisation und Betrieb. Proceedings des 10. GI-Fachgesprächs über Rechenzentren
Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag, 1993
ISBN: 3-8244-2047-3
pp.81-93
GI-Fachgespräch <10, 1993, Gießen>
German
Conference Paper
Fraunhofer ISST ()
Konfiguration; Netzwerkmanagement; Systemmanagement

Abstract
ICOMA (Integrated Configuration Management) ist ein Werkzeug für das Konfigurationsmanagement sehr großer Rechnernetze. Es erlaubt einem Systemanbieter verschiedene "Managed Objects", die sowohl Systemobjekte als auch Anwendungen umfassen können, gemeinsam zu verwalten. Dazu hat das System ein Repository (Datenbasis), das die spezifischen Konfigurationsinformationen für das gesamte System enthält. Jeder Systembetreuer kann über eine graphische Benutzungsschnittstelle einheitlich auf das Repository zugreifen und es ändern, wobei er entsprechend seiner Aufgaben eine anpaßbare, individuelle Sicht auf das Repository hat. Nach Abschluß der Änderung werden die Managed Objects mittels dieser Daten konfiguriert. ICOMA unterstützt die Standards OSI, SMNP und OSF/DME.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/PX-17704.html