Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Strategien und Technologien einer pluralistischen Fern- und Nahwärmeversorgung in einem liberalisierten Energiemarkt unter besonderer Berücksichtigung der Kraft-Wärme-Kopplung und regenerativer Energien. AGFW-Hauptstudie - Erster Bearbeitungsschritt. Band 2

Wärmeversorgung des Gebäudebestandes + Technologieentwicklung und -bewertung; Pluralistische Wärmeversorgung
 
: Jochem, E.; Radgen, P.; Schmid, C.; Mannsbart, W.; Dötsch, C.; Fahlenkamp, H.; Hölder, D.
: Neuffer, H.; Wittehold, F.G.; Pfaffenberger, W.
: Arbeitsgemeinschaft Fernwärme e.V. -AGFW-; Bundesministerium für Wirtschaft -BMWi-, Bonn

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-91048 (4.7 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: f192ea2ed49aaf9fd746b72aa7b091d4
Created on: 27.3.2009


Frankfurt, Main: AGFW, 2001, 78 pp. + 351 pp.
German
Study, Electronic Publication
Fraunhofer ISI ()
Fernwärmeversorgung; Nahwärmeversorgung; Wärmeversorgung; Kraft-Wärme-Kopplung; Liberalisierung; liberalisierter Energiemarkt; erneuerbare Energie; pluralistische Wärmeversorgung

Abstract
Mit der Verabschiedung des Energiewirtschaftgesetzes und der Liberalisierung des Strommarktes haben sich die Wettbewerbsbedingungen für die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) grundlegend geändert. Der Gebietsschutz ist aufgelöst und der Wettbewerb hat zu einem erheblichen Preisverfall auf dem Strommarkt geführt. Zugleich kann die KWK - obwohl sie eine deutlich höhere Energienutzung zeigt und energie- wie auch umweltpolitisch gewollt ist - mit diesen Grenzkosten häufig nicht konkurrieren. Der bestehende Zielkonflikt zwischen der international bindenden Verpflichtung zur CO2-Reduktion (Kioto Protokoll) und der derzeitigen Marktrealität soll im Rahmen dieser Vorstudie analysiert, die mittelfristig technisch-wirtschaftlichen Potenziale der KWK quantifiziert und geeignete Maßnahmen zur Überwindung dieses Zielkonfliktes aufgezeigt werden.
Zweiter Band der AGFW-Hauptstudie mit dem Kurztitel "Pluralistische Wärmeversorgung". Teil 1 "Wärmeversorgung des Gebäudebestandes" gliedert sich in den Hauptabschnitt A "Ökologischer und ökonomischer Vergleich verschiedener CO2-Minderungsmaßnahmen anhand unterschiedlicher Versorgungsaufgaben" und in den Hauptteil B "Grundlagen der gebäudescharfen Modellierung von Siedlungsstrukturen - Weiterentwicklung von Energiesystemmodellen". Diese Abschnitte wurden maßgeblich vom Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart bearbeitet. Teil 2 "Technologieentwicklung und -bewertung" wurde maßgeblich vom Institut für Energietechnik der Technischen Universität Dresden bearbeitet.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-9104.html