Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Nachhaltiger Wissensaustausch im Innovationsnetzwerk

 
: Bandow, G.; Kuhn, A.; Wenzel, S.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-899125 (542 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 78f2a1ba114d0646a1d17a06903456b1
Created on: 20.2.2009


Dortmund: IML, 2008, 24 pp.
German
Report, Electronic Publication
Fraunhofer IML ()
Austauschprozess; Erfolgsfaktor; Innovationskultur; Innovationsnetzwerk; IuK-Technologie; Lernprozess; Service Level; technische Dienstleistung; Vertrauen; Wertschöpfungsnetzwerk; Wissensbasis; Wissenssystem

Abstract
Der zunehmende Wettbewerbsdruck, die Globalisierung der Märkte sowie die Entwicklung vom Anbieter- hin zum Käufermarkt erfordern von den Unternehmen die permanente Anpassung an die sich dynamisch verändernden Marktbedingungen. Kooperationen und Netzwerke sind in diesem Zusammenhang wichtige strategische Optionen, um der wachsenden Dynamik gerecht zu werden. Dabei wird insbesondere Netzwerken die Eigenschaft zugesprochen, Motor für Innovation zu sein. Innovationen entstehen im Netzwerk und sind Netzwerkeffekte. Die Zukunft wird daher zunehmend in schlagkräftigen Netzwerken von Unternehmen gesehen, die außer ihren Wertschöpfungs- auch ihre Innovationsprozesse gemeinsam optimieren. Der Austausch von Informationen und Wissen ist in solchen Netzwerken ein wesentlicher Innovationsfaktor. Dabei ist es entscheidend, nicht nur Unternehmen, sondern auch die Kunden frühzeitig in den Innovationsprozess mit einzubeziehen und eine innovationsförderliche (Netzwerk-)Kultur zu entwickeln und zu leben. Der folgende Beitrag veranschaulicht am Beispiel der ThyssenKrupp Xervon GmbH wie ein Innovationsnetzwerk im Bereich technischer Dienstleistungen gestaltet werden kann und welche kulturellen Voraussetzungen für eine innovationsförderliche Zusammenarbeit zu schaffen sind.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-89912.html