Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Optikfertigung. Treiber für die Präzisionstechnik

 
: Brecher, C.; Marschall, D.; Mayer, R.; Merz, M.; Niehaus, F.; Schneider, G.; Schreiber, P.; Weinzierl, M.; Wenzel, C.

Brecher, C.; Klocke, F. ; TH Aachen -RWTH-, Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre -WZL-; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie -IPT-, Aachen:
Wettbewerbsfaktor Produktionstechnik - Aachener Perspektiven. Tagunsband : AWK, Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium '08, 5. bis 6. Juni
Aachen: Apprimus-Verl., 2008
ISBN: 978-3-940565-04-4
pp.203-230
Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK) <26, 2008, Aachen>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPT ()
Fraunhofer IOF ()
Deutschland; optische Industrie; optische Technik; optischer Plastwerkstoff; optisches Bauelement; optisches Spezialglas; Optikwerkstoff; Präzisionsteil; Fertigungstechnik; Lohnkosten; Kunststoffprodukt; Spritzgussteil; Gleitsichtglas; Freiformen; Hartdrehen

Abstract
Die Qualität der Optikfertigung am Standort Deutschland bildet seit Jahrhunderten einen der höchsten Standards. Dies ist nicht zuletzt der standortnahen Entwicklung innovativer Technologien zu verdanken, welche den Standard der Optikfertigung in Deutschland über die Jahrzehnte weiter vorangetrieben haben. Bedingt durch den stetig steigenden globalen Wettbewerb ist jedoch auch die Optikfertigung in Deutschland nicht von Auslagerungen der Produktion in Niedriglohnländer verschont geblieben. Dies gilt vor allem für etablierte Produktionstechnologien, die so sicher beherrscht werden, dass sie auch mit geringerem Know-How sicher umgesetzt werden können. Andererseits ist jedoch auch ein gewisser gegenläufiger Trend, d.h. die Rückverlagerung der Produktion nach Deutschland zu verzeichnen. Zu beobachten ist dieser rückläufige Trend bei der Weiterentwicklung von optischen Komponenten, deren Marktpotenzial annähernd ausgeschöpft scheint, aber auch bei noch unausgereiften Technologien zur Optikfertigung, deren Probleme am ausländischen Produktionsstandort meist nur schwer behoben werden können. Somit ergibt sich eine alternierende Verlagerung des Produktionsschwerpunkts im Bereich der Optikfertigung. Aus diesem alternierenden Trend lässt sich konsequent schließen, dass der Standort Deutschland noch immer maßgeblich ist, was die Entwicklung und Anpassung von Fertigungstechniken an individuelle und hochqualitative Optikkomponenten angeht. Um die Produktion am Standort Deutschland jedoch auch nachhaltig zu sichern, müssen Märkte für hochqualitative Optiken erschlossen werden, die über das Stadium der Prototypenfertigung hinaus gehen. Die Weisung für die Optikfertigung am Standort Deutschland heißt daher 'Premium mit Marktrelevanz'. Wie sich das realisieren lässt, wird an Beispielen aus den Bereichen Lichtdesign, klassischer Optik und Mikrotechnik aufgezeigt.

 

The manufacturing quality in high wage countries has set highest standards for optical products since decades. Forced by the continuously rising global competition, the production of optical products is subject to emigration for a low wage production, mainly in Asia. This is especially true for the manufacturing of standardized optical products with well-established production technologies. On the other hand, there is a trend for remigration of the production of those products which require know-how and support intensive manufacturing. Fast changes in the optical design, prototyping and reengineering of optical products but also warranty issues are the most problems European customers encounter with the production in Asia and therefore prefer an on-site production. This development results in an alternating global migration of the manufacturing of optical products. To secure the production in high wage countries such as Germany, the manufacturer of optics have to focus an high quality products which offer a high potential for sales as well. Against this background, four product examples which are situated in the fields of optical design, visual aids and micro electronics are shown in the following to demonstrate how premium quality with a relevant market potential can be achieved.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-89638.html