Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Funktionalisierte Oberflächen

 
: Bulla, B.; Dambon, O.; Gunkel, C.; Klocke, F.; Metz, A.; Pflamm, J.T.; Zeller, R.; Zunke, R.

Brecher, C.; Klocke, F. ; TH Aachen -RWTH-, Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre -WZL-; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie -IPT-, Aachen:
Wettbewerbsfaktor Produktionstechnik - Aachener Perspektiven. Tagunsband : AWK, Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium '08, 5. bis 6. Juni
Aachen: Apprimus-Verl., 2008
ISBN: 978-3-940565-04-4
Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK) <26, 2008, Aachen>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPT ()
oberflächenaktiver Stoff; Oberflächenaktivität; Oberflächeneigenschaft; Oberflächenveredlung; Adhäsionskraft; Grenzflächenaktivität; Sonnenzelle; Kunststoffprodukt; Optisches Filter; Oberflächenstruktur; Funktionsgradientenwerkstoff; Funktionswerkstoff

Abstract
Die Oberflächen vieler technischer Produkte, etwa von Solarzellen, Optiken, medizintechnischen Produkten oder im Automotive-Bereich, sind längst mehr als nur rein physische Begrenzungen. Mikrostrukturen oder Beschichtungen verwandeln einfache Bauteile in (multi-)funktionale Elemente. Die Funktionalisierung der Oberflächen beeinflusst entscheidend die Leistungsfähigkeit des Produkts. Zudem kann das Spektrum der Produkteigenschaften erweitert werden. Es entstehen Hochleistungsprodukte, die durch ihre Einzigartigkeit am Markt für ein nachhaltiges Wachstum in Europa sorgen. Die Fertigung funktioneller Oberflächen fordert dabei die ingenieur- und naturwissenschaftliche Disziplinen heraus. Hierbei können insbesondere die Hochlohnländer in Europa ihre interdisziplinäre Ausrichtung und die enge Anbindung der Industrie an eine hoch entwickelte Bildungs- und Forschungslandschaft nutzen, um durch Innovation nachhaltig Standortvorteile zu sichern und auszubauen. Anhand einiger Beispiele wird gezeigt, wie durch eine Oberflächenveredelung die Funktionalität von Produkten gezielt optimiert bzw. überhaupt erst ermöglicht wird. Dadurch wird der Wert der Produkte signifikant erhöht, womit eine Alleinstellung am Markt erzielt wird. Diese Beispiele beinhalten: Funktionalisierung von Solarzellenoberflächen, Ledernarbenstruktur auf Kunststoffoberflächen im Automobilsektor, optische Filter in der Fluoreszenzmikroskopie und Beschichtung orthopädischer Implantate.

 

Surfaces of many different technical products, as e.g. solar cells, optics, medical products or in automotive industry are fulfilling more and more a technical function rather than being only a physical barrier. Micro structures or coatings transform simple components into (multi-) functional elements. Nowadays functional surfaces have a deciding influence an the performance of a product. Furthermore the characteristics of a product can be varied by applying different functional surfaces. In this way functional surfaces enable high performance products which permit market leadership by uniqueness and empower an enduring growth of European companies in high-wage countries. A big challenge for science and engineering is the understanding and the manufacturing of functional surfaces. Specially high-wage countries with their interdisciplinary orientation can face this challenge. The intense connection between industry and sophisticated research entities ensure and strengthen the position of high-wage countries in the global market. The paper shows some examples, how trough surface functionalization the quality and function of products can be optimized or even new products can be developed. This increases the product value significantly and Jets the enterprises gain a unique market position.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-89637.html