Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Hochgeschwindigkeitsscherschneiden hält Einzug in die Blechbearbeitung

 
: Neugebauer, Reimund; Kräusel, V.; Weigel, P.

:
Postprint urn:nbn:de:0011-n-875050 (234 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: e8917f952e33b7f6c728a6b163f828f7
Copyright ahrefhttp://www.technikwissen.de/targetblankSpringer VDI Verlag/a
Created on: 30.3.2011


wt Werkstattstechnik online 98 (2008), No.10, pp.813-814
http://www.technikwissen.de/wt/
ISSN: 1436-4980
ISSN: 1436-5006
German
Journal Article, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Scherschneiden; cutting; Hochgeschwindigkeitsscherschneiden; high-speed impact cutting; adiabatisches Trennen; adiabatic cutting

Abstract
Beim Schneiden mit hohen Geschwindigkeiten wird ein frühzeitiges Scherversagen im Werkstoff hervorgerufen, wodurch gratarme, plane Trennschnitte entstehen. Diese Technologie, die in der Industrie vor allem zum Trennen von Stangenmaterial Anwendung findet, soll jetzt auf Schneidoperationen an flachen Bauteilen und Rohren ausgeweitet werden. Am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) in Chemnitz werden derzeit Grundlagenuntersuchungen durchgeführt, die sich mit der tiefgründigen, wissenschaftlichen Analyse des Hochgeschwindigkeitsscherschneidens beschäftigen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-87505.html