Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Zur Feuchtebeständigkeit von Verleimungen mit polyphenolischen Extraktstoffen verschiedener Herkunft

 
: Roffael, E.; Schneider, T.; Dix, B.

Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH -IHD-:
Feuchtebeständigkeit von Holzwerkstoffen. 4. Holzwerkstoff-Kolloquium : 6. und 7. Dezember 2001
Dresden: IHD, 2001
pp.62-73
Holzwerkstoff-Kolloquium <4, 2001, Dresden>
German
Conference Paper
Fraunhofer WKI ()
tannin; formaldehyde; tannin formaldehyde resin; particleboard; medium density fibreboard (MDF); moisture content; hot stacking; content of extractable formaldehyde; formaldehyde emission

Abstract
Die aus bestimmten Rinden und Hölzern gewonnenen polyphenolischen Extraktstoffe können als Bindemittel für die Herstellung von Holzwerkstoffen eingesetzt werden. Hierfür werden die Extraktstoffe durch Reaktion mit Formaldehyd oder anderen meist formaldehydabspaltenden Reagenzien vernetzt. Die Beziehung zwischen Vernetzung von Quebrachoholztannin und Fichtenrinden-Extrakt mit Formaldehyd zum einen und Feuchtebeständigkeit der Verleimung zum anderen wird am Beispiel von mitteldichten Faserplatten (MDF) diskutiert. Die Ergebnisse zeigen, dass je geringer die Vernetzbarkeit des Extraktes ist, desto niedriger ist die nach EN 321 bestimmte Feuchtebeständigkeit der damit hergestellten mitteldichten Faserplatten (MDF). Des Weiteren werden Ergebnisse über den Einfluss der Heißlagerung im Stapel auf die Formaldehy-dabgabe und die Querzugfestigkeit industriell hergestellter Tannin-Formaldehydharz- (TF-Harz-) gebundener Spanplatten vorgestellt. Es zeigt sich, dass durch eine Heißlagerung im Stapel die Formaldehydabgabe der Platten abnimmt. Die Verminderung der Formaldehydabgabe geht mit einer Verbesserung der Querzugfestigkeit einher.

 

The polyphenolic extracts gained from certain barks and wood species can be used as binder in the manufacture of wood-based materials. For this purpose the extracts are cross-linked by reaction with formaldehyde or other mostly formaldehyde-emitting reagents. The relation between the cross-linking of tannin from quebracho wood and the extract of spruce bark with formaldehyde on one hand and the moisture resistance of the gluing on the other hand is discussed on the example of medium-density fiber boards (MDF). The results show that the lower the cross-linking capacity of the extract, the lower the moisture resistance of the MDF determined according to EN 321. Furthermore, results are presented on the influence of hot stacking on the formaldehyde emission and on the internal bond of industrially manufactured particle boards bonded with tannin formaldehyde (TF-resin) resin. It came out that the formaldehyde emission of the boards decreases due to the hot stacking. The decrease in the formaldehyde emission is accompanied by an improvement of the internal bond.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-8469.html