Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Behandlung hochbelasteter Klinikabwasser-Teilströme

Entwicklung eines oxidativen Verfahrens vom Labormaßstab zur Demonstrationsanlage
 
: Sayder, B.; Kabasci, S.; Vitz, H.; Kiffmeyer, T.K.; Türk, J.

GWF. Wasser, Abwasser 149 (2008), No.7-8, pp.576-584
ISSN: 0016-3651
ISSN: 0016-4909
German
Journal Article
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()
Krankenhaus; Abwasserbehandlung; Teilstrom; Spurenschadstoff; Schadstoffabbau; Arzneimittel; erweitertes Oxidationsverfahren; Ultraviolett (UV); Wasserstoffperoxid; Ozon; Verfahrensvergleich; Kosten; Effizienz; Laborversuch; Pilotanlage; Maßstabübertragung; hospital; wastewater treatment; component current; micropollutant; pollutant degradation; medicine; cyclophosphamide; advanced oxidation process (AOP); ultraviolet (UV); hydrogen peroxide; ozone; process comparison; cost; efficiency; laboratory experiment; pilot plant; scale-up

Abstract
"Im Rahmen der Entwicklung eines Verfahrens zur Behandlung von hoch belasteten Krankenhausabwasser-Teilströmen mittels erweiterter Oxidationsverfahren - advanced oxidation processes (AOP) - wurden Versuche im Labor-, halbtechnischen und Demonstrationsmaßstab durchgeführt. Das in allen Verfahrensvarianten am schlechtesten abbaubare, persistente Zytostatikum Cyclophosphamid wurde als Leitsubstanz für den Vergleich der verschiedenen Oxidationsverfahren ausgewählt. In den Vorversuchen (Labor- und halbtechnischer Maßstab) wurden UV-Licht, Wasserstoffperoxid (H2O2), Ozon und die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten dieser Agenzien untersucht. Anhand der erzielten Ergebnisse wurden für die Untersuchungen in der Demonstrationsanlage die Verfahrensvarianten "Quecksilber-Niederdruck-Lampe + H2O2", "Quecksilber-Mitteldruck-Lampe + H2O2" und "Ozonisierung" ausgewähltund hinsichtlich ihrer Abbauleistung und wirtschaftlichen Effizienz verglichen. Alle drei Verfahren sind - bei einem vertretbaren Kostenaufwand - für die Behandlung von Krankenhausabwaser-Teilströmen geeignet. Neben einem effektiven Substanzabbau für Antibiotika und Zytostatika konnte mittels umu-Test auch eine vollständige Toxizitätsreduktion erzielt werden."

 

"Advanced oxidation processes (AOP) were developed for the treatment of highly loaded part streams of hospitals and various experiments on a laboratory, semiworks and pilot plant scale were carried out. The persistent cytostatic drug Cyclophosphamide was selected as a reference substance regarding elimination and evaluation of the various oxidation processes because of its low degradability rate. In prior tests on the laboratory and semiworks scale the effectiveness of ultraviolet light, hydrogen peroxide (H2O2), ozone and various combinations of these agents was investigated. Based on these results the processes "Mercury Low Pressure Lamp + H2O2", "Mercury Medium Pressure Lamp + H2O2" and "Ozonisation" were selected and compared regarding degradation performance and economic efficiency. All three processes are cost-efficient and suitable regarding the treatment of wastewater streams in hospitals since they lead to efficient elimination of antibiotics and antineoplastics. A total reduction of toxicity was proven by means of the umu-test."

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-84442.html