Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Visuelles und haptisches Volumenrendering von medizinischen Bilddaten in Virtual Reality-Simulationen

 
: Bockholt, Ulrich; Jung, Yvonne; Recker, Ruth-Maria; Olbrich, Manuel

Schenk, M. ; Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -Automatisierung -IFF-, Magdeburg:
Virtual und Augmented Reality zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme. 11. IFF-Wissenschaftstage 2008. Tagungsband. CD-ROM : 25. - 26. Juni 2008 am Fraunhofer IFF Magdeburg
Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 2008
ISBN: 978-3-8167-7630-7
pp.31-37
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -Automatisierung (Wissenschaftstage) <11, 2008, Magdeburg>
German
Conference Paper
Fraunhofer IGD ()
volume rendering; haptic rendering; medical visualization; medical training simulator; extensible 3D (X3D)

Abstract
Virtual-Reality Simulationen konnten sich in der chirurgischen Ausbildung etablieren, wobei die angebotenen Systeme von einfachen Trainingssimulatoren bis hin zu komplexen Chirurgiesimulatoren reichen. Diese Simulationen sind oft sehr überzeugend, häufig steckt allerdings ein großer Aufwand in der Aufbereitung von Trainingsfällen und der Generierung von Falldatenbanken.
Die Herausforderung besteht hier also in der Vereinfachung der Generierung der Trainingsdatenbank. Eingangsdaten für die Trainingsdatenbank sind Tomographiedaten der Patienten, die als Volumendaten vorliegen. Mit dieser Motivation werden Volumenrendering-Methoden sowie Simulationsverfahren auf Volumendaten zur Verwendung in chirurgischen Trainingssimulatoren entwickelt und präsentiert. Die entwickelten Renderingverfahren betreffen sowohl visuelles als auch haptisches Rendering, da letzteres in endoskopischen Simulationen zur Vermittlung von chirurgischen Handfertigkeiten besonders wichtig ist.
Die Trainingssimulatoren unterscheiden sich hierbei darin von anderen Trainingssystemen, dass die zu untersuchenden anatomischen Strukturen nicht exemplarisch modelliert werden sondern direkt aus Tomographiedaten rekonstruiert sind. Zur Evaluation der entwickelten Verfahren zum visuellen und haptischen Volumenrendering wurden Beispielanwendungen für die HNO-Medizin entwickelt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-76639.html