Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Kontextunterstützte Erzeugung von Inhalten für Multimedia-Anwendungen

 
: Bratke, Christoph
: Urban, Bodo; Deistung, Eik

Rostock, 2007, 110 pp.
Rostock, Univ., Dipl.-Arb., 2007
German
Thesis
Fraunhofer IGD ()
digital content creation; multimedia application

Abstract
In verschiedensten Anwendungsbereichen liegen umfangreiche Datenbestände in strukturierter Form vor. In dieser Arbeit wird ein Ansatz vorgestellt, diese zu beschreiben und für die automatisierte Generierung digitaler Inhalte zu nutzen. Die Erzeugung von Inhalten für 3D-Spieleanwendungen ist ein möglicher Einsatzbereich dieses Ansatzes und wird genauer betrachtet. Als potentielle Datenquelle für einen solchen Prozess werden Produktdatenmanagementsysteme vorgestellt. Desweiteren wird ein Konzept zur Beschreibung eines Kontextes entwickelt. Da Kontextinformationen für die Erzeugung digitaler Inhalte genutzt werden sollen, werden Anforderungen an ein Austauschformat formuliert. Es wird untersucht, wie sich Kontextinformationen in einem Austauschformat für digitale Inhalte mitführen lassen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden für Collada umgesetzt. Die in der Arbeit entwickelten Konzepte werden in einer Prototypanwendung exemplarisch für 3D-Stadtmodelle umgesetzt.

 

A lot of structured data is available in different fields of engineering, development and administration. This diploma thesis introduces an approach to describe this data with the aim of using it in automatic digital content creation. 3D-Games and game based applications are an interesting target platform for this kind of content and there is closer survey on this kind of application. Product data management systems are an interesting source of data and will be described. A way to describe context will be introduced. There are multiple intermediate formats to allow the exchange of information between different content creation tools. To use context information in content creation tools it needs to be available within the content creation pipeline. An intermediate asset is a possibility to archive this. Special requirements regarding the intermediate asset will be formulated. There will be a survey on how to save context information within an intermediate asset and provide it within the content creation pipeline. The results of this survey will be applied to Collada and used to implement a prototype application. This application will apply the concepts developed in this thesis to the field of 3D city models.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-69256.html