Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Knowledge meets Motivation - Anreizsysteme im Wissensmanagement

 
: Bullinger, H.-J.; Rüger, M.; Koch, A.; Staiger, M.
: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation -IAO-, Stuttgart

Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 2001, 1 CD-ROM + Beilage (6 pp.)
ISBN: 3-8167-6040-6
ISBN: 978-3-8167-6040-5
German
Study
Fraunhofer IAO ()
Anreiz; Motivation; Wissensmanagement

Abstract
Durch einen immer stärker werdenden Wettbewerb erlangt der Faktor Wissen in Unternehmen zunehmend an Relevanz. Einige Experten bezeichnen ihn sogar als den vierten Produktionsfaktor. Im Rahmen des Wissensmanagements spielen dabei verschiedene Instrumente eine Rolle. Ihr gemeinsames Ziel ist es, Wissen nutzbar zu machen, um somit die Produktivität und die Qualität von Leistungen zu steigern. In diesem Zusammenhang gewinnen Wissensnutzung und Wissensbereitstellung an Bedeutung und werden zu einem wichtigen Indikator für den Erfolg von Wissensmanagement. Das Wissen in einem Unternehmen ist stark an seine Mitarbeiter gekoppelt. Doch wie gelingt es nun einem Unternehmen, seine Mitarbeiter zur Preisgabe ihres persönlichen Wissens zu bewegen? Und wie können Mitarbeiter dazu bewegt werden, vorhandenes Wissen zu nutzen? Die Antwort hierauf ist simpel: Die Mitarbeiter müssen dazu motiviert werden. Diese Motivation kann mittels Anreizsystemen geschehen. Ihre Aufgabe im Wissensmanagement ist die Gewährleistung eines strukturierten und kontinuierlichen Wissenstransfers. Doch liegt nun die Schwierigkeit in der Ausgestaltung von Anreizsystemen. Sollte man besser ausschließlich immaterielle oder materielle Anreize, oder gar einen Mischtyp verwenden? Um nun zu untersuchen, ob und inwiefern Anreizsysteme in deutschen Unternehmen Verwendung finden und ob diese in einem Wissensmanagementsystem integriert sind wurde eine Erhebung des Fraunhofer IAO durchgeführt. In dieser Studie werden verschiedene Arten von Anreizsysteme aufgeführt sowie ihr theoretischer Ansatz beschrieben. Des Weiteren werden Handlungsempfehlungen und Umsetzungsmöglichkeiten dargestellt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-6888.html