Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Leichte Spanplatten aus ein- und mehrjährigen Pflanzen

 
: Dix, B.; Meinlschmidt, P.; Thole, V.

Forschungsvereinigung Werkstoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen:
6. Internationales Symposium "Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen" 2007 = 6th International Symposium "Materials Made of Renewable Resources". CD-ROM : 6. - 7. September 2007, Erfurt; Tagungsband
Erfurt, 2007
5 pp.
Internationales Symposium Werkstoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen <6, 2007, Erfurt>
International Symposium Materials made of Renewable Resources <6, 2007, Erfurt>
English
Conference Paper
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Die Holzindustrie verfügt in einigen europäischen Ländern über geringe Holzmengen. In Deutschland begrenzt die Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft die jährlich zur Verfügung stehende Holzmenge. Der erhöhte Holzbedarf der Holzwerkstoff- und Zellstoffindustrie an Rohholz sowie die zunehmende energetische Nutzung von Holz lassen Engpässe bei der Versorgung der Holzbe- und -verarbeiter erwarten. Zur Sicherstellung der Rohstoffe in der Holzwerkstoffindustrie bietet sich neben der Mobilisierung von Holz aus bisher nicht oder nur wenig genutzten Waldflächen die Nutzung sekundärer Rohstoffe wie Altholz sowie ein- und mehrjähriger Pflanzen an.
Spanplatten sind für den europäischen Möbelbau von hoher Bedeutung. Nachdem zunächst die Sortimente mit höherer Verdichtung (Flachpressplatte mit Rohdichten von etwa 620 ... 680 kg/m3) bevorzugt entwickelt wurden, um bestimmte Festigkeiten und geschlossene Kanten zu erreichen, hat in der jüngeren Vergangenheit das Interesse an leichten Platten deutlich zugenommen. Ziel eines von der Europäischen Kommission geförderten Vorhabens ist die Entwicklung von leichten Spanplatten für die Möbelindustrie aus ein- und mehrjährigen Pflanzen.
Die mechanischen und hygrischen Eigenschaften von Spanplatten der Rohdichten 200 ... 550 kg/m3 aus ein- und mehrjährigen Pflanzen mit konventionellen Klebstoffen und Klebstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe (Tannine) werden dargestellt. Spanplatten der Rohdichte 400 ... 500 kg/m3, die aus Hanfschäben, Sonnenblumen- und Topinamburstängeln hergestellt wurden, weisen eine ausreichende Querzugfestigkeit, jedoch niedrige Biegefestigkeit auf.

 

In some European countries, the wood quantity available for manufacturing of wood-based materials is low. In Germany, the sustainability principle in forestry limits the available wood resource. The increased market demand in raw wood of the wood-based panel, pulp and paper industries as well as the increasing energetic use of wood suggest shortages in the supply of wood-working and processing plants. To ensure sufficient raw material availability in the wood-based panel industry, mobilisation of wood from forest which was sparse or not used in the past, secondary raw materials like used wood as well as annual and perennial plants offer alternatives for this purpose.
Particleboards are of high importance for the European furniture industry. After in the first instance the assortments with higher compression (flat platen pressed particleboard with target densities of approximately 620.. .680 kg/m3) preferentially were developed, in order to achieve certain strengths and closed edges. In the recent past the interest in light weight boards increased clearly. The objective of a joint project funded by the European Commission is the development of light weight particleboards made from annual and perennial plants for the furniture industry.
The mechanical and hygric properties of particleboards with a density between 200 ... 500 kg/m3 made from annual and perennial plants and with conventional binders or binders based on renewable materials (tannins) will be presented. The internal bond strength of particleboards made from hemp shives, sunflower and topinambur stalks respectively with a density of 400 ... 500 kg/m3 was sufficient, but the bending strength of the boards was low.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-67001.html

<