Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Fünfachsige Hartbearbeitung im Werkzeugbau

Eine Herausforderung für die gesamte Prozesskette
 
: Klocke, F.; Brecher, C.; Arntz, K.; Meinecke, M.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie -IPT-, Aachen; TH Aachen -RWTH-:
6. Internationales Kolloquium Werkzeugbau mit Zukunft : 26. - 27. September 2006
Aachen, 2006
pp.1-56
Internationales Kolloquium Werkzeugbau mit Zukunft <6, 2006, Aachen>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPT ()

Abstract
In theoretischen und experimentellen Untersuchungen wurde das Potential der simultanen fünfachsigen Fräsbearbeitung ermittelt. Es bietet gegenüber der Bearbeitung mit drei Achsen den Vorteil, daß auch bei komplexen Geometrien weitgehend konstante Eingriffsbedingungen am Werkzeug sichergestellt werden können. Damit erhöht sich die Oberflächenqualität, und der Verschleiß ist geringer. Der Aufwand für die einzelnen Prozeßschritte verlagert sich sehr stark. Die fünfachsige Schruppbearbeitung ermöglicht eine deutliche Reduktion des verbleibenden Restmaterials, so daß Vorschlichtoperationen nur noch in wenigen Bereichen notwendig sind. Durch den konsequenten Einsatz innovativer Frässtrategien (u.a. zirkulare Schruppbearbeitung) konnte die Bearbeitungszeit um 45 % gesenkt werden. Eine simultane fünfachsige Schlichtbearbeitung mit torischen Fräswerkzeugen erfordert neue Strategien im CAM-System. Aber erst die Integration der gesamten Fertigungsplanung in eine geschlossene Prozeßkette und die Bereitstellung leistungsstarker Analyse- und Optimierungssysteme ermöglichen fehlerfreie Ergebnisse beim Einsatz der Fünfachstechnologie.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-66921.html