Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ermittlung von Reibwerten und Verschleißverhalten bei hohen Temperaturen im Streifenzugversuch

 
: Müller, R.; Lachmann, L.; Jesche, F.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-663247 (2.8 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 4e2a76ee9f4dd591558da10df1f5046f
Created on: 13.4.2011


Pohl, M. ; Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. -DGM-, Oberursel; Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. -DVM-, Berlin:
Tagungsband Werkstoffprüfung 2007. Konstruktion, Qualitätssicherung und Schadensanalyse : 25. Vortrags- und Diskussionstagung, 29. - 30. November 2007 in Neu-Ulm
Duesseldorf: Verlag Stahleisen, 2007
ISBN: 978-3-514-00753-6
pp.317-322
Tagung Werkstoffprüfung <25, 2007, Neu-Ulm>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Reibwert; Verschleiß; Temperiert; Streifenziehversuch

Abstract
Durch die Verwendung typischer Leichtbauwerkstoffe, wie Kunststoff und Aluminium, die zu einer Massereduzierung der Endprodukte führen, den Einsatz höherfester bzw. hochfester Stähle, die bei vergleichbaren Bauteilfestigkeiten eine geringere Blechdicke gegenüber herkömmlichen Tiefziehstählen ermöglichen, die Entwicklung von Tailored Blanks, die eine belastungsoptimierte Konstruktion und damit den Wegfall von Versteifungselementen zulassen, sowie der Einsatz innovativer Verfahren, wie dem Innenhochdruckumformen, werden die Entwicklungen auch auf dem Sektor der Werkzeuggestaltung stark beeinflusst.
Neben der Umformung bei Raumtemperatur nimmt das Tiefziehen von erwärmten Blechen (bis 950°C) einen immer größeren Raum ein. Die Bereitstellung verlässlicher Informationen bezüglich wirksamer tribologischer Systeme und zum Verschleißverhalten sind notwendige Voraussetzungen für die weitere Ausbreitung dieser Technologie.
Forschungsgebiete bei Nutzung von Streifenziehversuchen sind:
·Bestimmung von Reibwert und Verschleißverhalten bei hohen Temperaturen
·Untersuchungen zum Einglättungsverhalten und zum Blechabrieb verschiedener Oberflächen bei Folgeoperationen
·die Lebensdauervorhersage moderner Werkzeugbeschichtungen und die Wirksamkeit neuer Schmiermittel beim Auftreten von hohen örtlichen Flächenpressungen
·die Ermittlung der Abhängigkeit des Reibwertes von der Flächenpressung als Eingangsgröße für die numerische Simulation
Die Umsetzung dieser Erkenntnisse bei der praktischen Gestaltung von Blechumformvorgängen unter Nutzung der Möglichkeiten der FE-Simulation wird wesentlich zu einer noch effektiveren und sichereren Methodenplanung, Werkzeugauslegung und Fertigung beitragen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-66324.html