Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Notfallmedizin - Medizin für eine alternde Gesellschaft

Ein Beitrag zum Kontext von Notarzteinsätzen bei alten Menschen
 
: Prückner, Stephan; Luiz, Thomas; Steinbach-Nordmann, Silke; Nehmer, Jürgen; Danner, K.; Madler, Christian

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-645175 (119 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: ab766313d793cfb93dedb7770720b68c
Created on: 11.1.2008


Kaiserslautern, 2007, VII, 13 pp.
IESE-Report, 077.07/D
Reportnr.: 077.07/D
German
Report, Electronic Publication
Fraunhofer IESE ()
Assisted Personal Health; elderly people; assisted living; EMERGE; emergency medicine; emergency assistance; ambient intelligence

Abstract
Veränderungen der Alters- und Sozialstruktur haben zu einer markanten Zunahme von Notfällen bei betagten Menschen geführt. Anhand typischer Kasuistiken werden die praktischen Probleme der notfallmedizinischen Versorgung, die zentrale Bedeutung von Kontextfaktoren wie soziale Isolation, Einschränkung der mentalen Kompetenz und die daraus resultierende Hilfsbedürftigkeit dargestellt.
Es werden Ansätze diskutiert, wie die Notfallmedizin über den klassischen individualmedizinischen Ansatz hinaus einen Beitrag zur Bewältigung der Probleme einer alternden Gesellschaft leisten kann. Eine Möglichkeit hierzu besteht in der epidemiologischen Auswertung geriatrischer Notfälle, der systematischen Untersuchung von Kontextfaktoren und der Projektierung bedarfsangepasster Versorgungsstrukturen. Als Beispiel dafür, wie notfallmedizinische Expertise im Rahmen von interdisziplinären Kooperationen genutzt werden kann, wird das EU-Projekt EMERGE vorgestellt.
Hierbei wird mittels raumseitig installierter Sensortechnik ("Ambiente Technologie") ein automatisiertes System zur Früherkennung und Prävention von Notfallsituationen in der häuslichen Umgebung entwickelt. Diese unterstützenden Technologien ("Assisted Living") können dazu beitragen, älteren Menschen möglichst lange ein sicheres und unabhängiges Leben zu ermöglichen. Mit der Integration der zusätzlich gewonnenen Information in die Abläufe des Rettungsdienstes werden die logistischen Voraussetzungen geschaffen, eine differenzierte und der Situation angepasste Hilfeleistung anbieten zu können.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-64517.html