Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Abscheidung nitridischer Hartstoffschichten auf der Basis von Hochentropielegierungen mit Hilfe des Arc-PVD-Verfahrens und deren Charakterisierung

 
: Kuczyk, Martin; Krülle, Tim; Schmidt, Oliver; Santos Maximo, Eduardo dos; Kaspar, Joerg; Zimmer, Otmar; Zimmermann, Martina; Leyens, Christoph

Sörgel, Timo (Hrsg.):
Jahrbuch Oberflächentechnik. Bd.76
Saulgau: Leuze, 2020
ISBN: 978-3-87480-364-9
pp.145-166
Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG
LEY 1373/61-1
Synthese, Struktur und Verformungsverhalten von superharten und gleichzeitig schadenstoleranten PVD-Dünnschichtsystemen auf der Basis nano-strukturierter nitridischer Hochentropielegierungen
Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG
ZIM 1006/18-1
Synthese, Struktur und Verformungsverhalten von superharten und gleichzeitig schadenstoleranten PVD-Dünnschichtsystemen auf der Basis nano-strukturierter nitridischer Hochentropielegierungen
German
Book Article
Fraunhofer IWS ()
PVD; Hochentropielegierung; nitridische Hartstoffschichten; kathodische Vakuumbogenbeschichtung

Abstract
Hochentropielegierungen stellen eine vergleichsweise neue Materialklasse dar, die im Gegensatz zu klassischen Legierungskonzepten keine Haupt- und Nebenelemente kennt, sondern üblicherweise mehr als fünf Legierungspartner in nahezu gleicher Konzentration vereint. Kennzeichnend für Hochentropielegierungen sind insbesondere das meist einphasige Gefüge, niedrige Diffusionskoeffizienten, damit einhergehend eine hohe Temperaturstabilität sowie weitere einzigartige Eigenschaftskombinationen, wie bspw. hohe erreichbare Härten und Festigkeiten. Die vorliegende Arbeit soll einen Einblick in die Herstellung nitridischer Hartstoffschichten auf der Grundlage von Hochentropielegierungen geben und anhand dreier Modellsysteme aktuelle Forschungsergebnisse diskutieren. Es besteht die Erwartung, dass solche Schichtsysteme klassische Hartstoffschichten wie z. B. TiN, AlCrN und AlTiN, die zum Verschleißschutz von Werkzeugen eingesetzt werden, ersetzen können und damit höhere Standzeiten und höhere Einsatztemperaturen der Werkzeuge ermöglichen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-621196.html